Please wait...
News / Christoph Hardt wechselt in die Versicherungsbranche
Christoph Hardt
25.09.2013   News
Christoph Hardt wechselt in die Versicherungsbranche
 
In der Siemens-Kommunikation zieht man offenbar Konsequenzen: Christoph Hardt (Foto), einst für die Führungskräftekommunikation des Konzerns zuständig, verlässt das Unternehmen. Zum 1. November steigt Hardt als Geschäftsführer Kommunikation beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ein.

Hardt war seit 2010 bei Siemens, zuletzt in der Konzernkommunikation als Leiter der Abteilung Content and Messages für die Themen der Siemens-Kommunikation weltweit verantwortlich, auch für den neuen Newsroom. Zehn Jahre arbeitete Hardt zuvor fürs "Handelsblatt", zuletzt als Ressortleiter Unternehmen und Märkte.

Beim GDV soll Hardt neben der Presseabteilung ein Issue Management installieren und die Mitgliederkommunikation organisieren. Die Pressestelle wird auch in Zukunft von Ulrike Pott geleitet.

Hintergrund zu Hardts plötzlicher Trennung von Siemens dürfte die kurzzeitige Demission von Kommunikationschef Stephan Heimbach sein, der nach dem CEO-Wechsel dort wieder fest im Sattel sitzt. Zwischenzeitlich hatte Siemens Ex-"Handelsblatt"-Vize Michael Inacker als Heimbachs Erbe an der Spitze der externen Kommunikation verkündet. Nach der Episode schien das Vertrauen zwischen Heimbach und einigen seiner Mitarbeiter belastet, weitere Personalien stehen dem Vernehmen nach im Raum.

Magazin & Werkstatt