Please wait...
News / Jürgen Stolze verlässt Toyota im Unfrieden
Jürgen Stolze
02.09.2013   News
Jürgen Stolze verlässt Toyota im Unfrieden
 
Auf der anstehenden Automesse IAA muss Toyota offenbar ohne den langjährigen Pressechef Jürgen Stolze (Foto), 56, auskommen: Stolze hat seinen Posten bereits im Juli verlassen.

Er verhandle seitdem über seine Abfindung, heißt im Branchenmedium "auto-reporter.net", das von Zwist zwischen Stolze und dem Deutschlandchef Ulrich Selzer berichtet. Selzer, ehemals Chef der Toyota-Tochter Lexus, ist seit 2010 auf seinem Posten. Erst vor wenigen Monaten hat er auch die Zuständigkeit für den PR-Bereich übernommen. Unterschiedliche Vorstellungen zu bevorstehenden strukturellen Umbauten im Unternehmen und öffentlicher Widerspruch Stolzes hätten das Verhältnis der beiden getrübt, heißt es.

Stolze ist seit 1991 im Unternehmen, hat damals als Chefcontroller angefangen. Seit 2007 ist Stolze General Manager Press & Public Relations. Ein interner Nachfolger komme mit Blick auf die Qualifikation der übrigen Mitarbeiter in der PR-Abteilung kaum in Frage, heißt es bei "auto-reporter.net". Erst kürzlich hatte auch Marketingchef Frank Gründler das Unternehmen verlassen.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt