Please wait...
News / Keese und von Klaeden steigen auf
30.08.2013   News
Keese und von Klaeden steigen auf
 
Axel Springers Lobby-Chef Christoph Keese wird zu höherem berufen und übernimmt neue Aufgaben für den Vorstand. Als sein Nachfolger an der Spitze der Public-Affairs-Truppen steht Dietrich von Klaeden (Foto), 46, bereit, derzeit Leiter Regierungsbeziehungen.

Als Executive Vice President der Axel Springer AG soll Keese in Zukunft ressortübergreifende Themen und Projekte des Vorstands koordinieren, teilt das Unternehmen mit.

Von Klaeden wird dennoch weiterhin an Keese berichten, ebenso IR. Von Klaeden arbeitet seit 2009 als operativer Cheflobbyist für Axel Springer, hält in Deutschland die Drähte zu Ministerien und zu Verbänden warm - während Florian Nehm sich bei Springer um die EU kümmert. Von Klaedens Bruder Eckart ist Staatsminister im Kanzleramt und wechselt Ende des Jahres zu Daimler.

Keese war - gemeinsam mit von Klaeden - in der jüngeren Vergangenheit vor allem als Speerspitze für ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage aufgefallen, das mehr oder minder seinen Eingang ins deutsche Recht fand. Jüngst war Keese - einem neuen Springer-Ritual folgend - für ein paar Monate in Kalifornien, um digitalen Jungunternehmern nachzuspüren.

"Der Wandel unseres Hauses zum führenden digitalen Medienunternehmen ist in vollem Gange. Christoph Keese ist eng mit der Digitalwirtschaft vertraut und besitzt viel journalistische Erfahrung", sagt Springer-Boss Mathias Döpfner.

Magazin & Werkstatt