Please wait...
News / Heute springt ein Ingenieur ein: Das Elektro-Kart „Linde E1“
28.08.2013   News
Heute springt ein Ingenieur ein: Das Elektro-Kart „Linde E1“
 
„Maschinenbauunternehmen verkaufen in der Regel erklärungsbedürftige Produkte. Merkmale wie Leistungskraft, Präzision, Robustheit sind von außen nicht erkennbar. Aber Fräsmaschine ist nicht gleich Fräsmaschine, Gabelstapler nicht gleich Gabelstapler. Und, wie die Beispiele zeigen, die Produkte fallen eher in die Kategorie langweilig. Stellt sich also die Frage: Wie kann ich die Vorteile (m)eines Elektrostaplers publikumswirksam präsentieren? Für ein technologiegetriebenes Unternehmen vielleicht wenig erstaunlich, aber die Antwort darauf war für uns das Elektro-Kart Linde E1, angetrieben von Komponenten aus dem E-Stapler. Und um unserem Anspruch gerecht zu werden, muss es natürlich das Schnellste der Welt sein. Technologie kann man also auch mit qualmenden Reifen erklären“, sagt Schnellfahrer Maik Manthey, 37, Vice President New Business & Products bei Linde Material Handling in Aschaffenburg.

Magazin & Werkstatt