Please wait...
News / Social-Media-Monitoring-Tools werden individueller
Die Top 5 der Social-Media-Monitoring-Tools von Goldbach Interactive.
18.07.2013   News
Social-Media-Monitoring-Tools werden individueller
 
Die Landschaft der Social-Media-Monitoring-Tools hat sich laut einer Analyse von Goldbach Interactive im vergangenen Jahr stark verändert: Einerseits schrauben bekannte Hersteller an ihren Produkten und bauen Funktionen und Features aus, die sich zunehmend individualiseren lassen. Zum anderen kommen kleine, spezialisierte Tools auf den Markt.

Der Trend geht zur Individualisierbarkeit

Besonders aufgefallen sind den Autoren der Analyse drei Trends: die Individualisierbarkeit von Dashboards, neue Reportingfunktionen und eine noch breitere Quellenabdeckung. So bieten mittlerweile zum Beispiel SM2 und Engagor modulare Dashboards an, und auch Synthesio und Radarly verfügen über individualisierbare Grafiken.

Individuelle Reporting-Funktionen, die über E-Mail-Alerts und automatisierte Standardreports hinausgehen, seien ebenfalls im Kommen. Buzzcapture beispielsweise ermöglicht Nutzern, einen Report per "Drag und Drop" zu erstellen, der über eine individuelle URL erreichbar ist und sich automatisch aktualisiert.

In Sachen Quellenbasis falle auf, dass die Top-Tools des Reports eine deutliche Erweiterung verzeichnen. Tools wie Talkwalker, UMT Delta und ArgusAvenue erlauben die Integration von Beiträgen aus Radio, TV und Printmedien - SM2 Radian6 und Radarly gehen weiter und ermöglichen den Nutzern selbst, neue Quellen per Mausklick hinzuzufügen.

Neue Plattformen wie Pinterest oder Foursquare werden von den meisten Monitoring-Crawlern schon abgesucht. In diesem Bereich hat Engagor die Nase vorn, wie die schnelle Reaktion bei der Integration neuer Social-Media-Plattformen im vergangenen Jahr zeigte.

Probieren geht über Studieren

Wegen der Vielzahl der Produkte fällt die Auswahl schwer, weshalb Goldbach Interactive zu einer Bedürfnisevaluation rät. So ließen sich Favoriten bestimmen, die dann einem Test unterzogen werden können, um schließlich das Tool zu finden, das den gestellen Anforderungen am besten gerecht wird.

Da sämtliche Social-Media-Monitoring-Tools individuelle Funktionen anböten und sich im Fokus sowie bei der Ausrichtung von anderen Monitoring-Lösungen unterscheiden, könne nur ein Tooltest wirklich das geeignete Tool bestimmen. So liegt bei einigen Tools der Fokus auf Engagement und Workflow, während andere Analytics und Reporting Funktionen in den Vordergrund stellen.

Die besten Tools

Die Liste der Top 5 Tools, die aus über 300 herausgefiltert wurden, ist online verfügbar. Hier das Ergebnis in Kürze, in alphabetischer Reihenfolge: 

"Engagor" hat im Bereich Engagement und CRM am besten abgeschnitten. Überzeugt hat das Tool auch mit seiner Schnelligkeit und bei der Quellenabdeckung in Osteuropa. Allerdings halten die Autoren die Navigation für etwas unübersichtlich. 

"Heartbeat" hat die Tester durch "hervorragende Analysemöglichkeiten und Engagement-Funktionen" überzeugt. Während die Quellenabdeckung in Zentraleuropa stark sei, bestehe allerdings in Osteuropa Nachholbedarf. 

"Radarly" loben die Tester als "überzeugenden Newcomer", das Tool fiel durch ein gutes Interface sowie einfache Filtermöglichkeiten, Schnelligkeit und umfangreiche Owned Media Statistiken besonders positiv auf. Manko: Quellenabdeckung.

Bei "Synthesio" fiel den Autoren der intuitive Umgang mit dem Tool auf. Während eine CRM-Integration möglich sei, würden allerdings Engagement-Funktionen vernachlässigt. Stärken liegen bei der Quellenabdeckung in Osteuropa und der Nutzung neuer KPIs.

"Talkwalker" ist für die Tester eine "positive Überraschung": Das Tool zeige ausgeprägte Analysefunktionen und habe im Bereich Service die Nase ganz klar vorn. Vor allem die Quellenabdeckung im osteuropäischen Raum habe besonders überzeugt. 
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt