Please wait...
News / Burson-Marsteller wird GPRA-Mitglied
Karl-Heinz Heuser, CEO Burson-Marsteller Deutschland
08.07.2013   News
Burson-Marsteller wird GPRA-Mitglied
 
Der Branchenverband GPRA hat Burson-Marsteller als 31. Mitglied aufgenommen. Die Aufnahmekommission der GPRA habe einstimmig beschlossen, der entsprechenden Empfehlung des Präsidiums zu folgen, meldet der Verband. 

Burson-Marsteller-Deutschland-CEO Karl-Heinz Heuser erhofft sich von diesem Schritt, an einer schlagkräftigen Interessenvertretung mitwirken zu können, die agenturübergreifende Branchenthemen voranbringt, etwa Compliance oder ein mögliches Lobbyregister. Heuser war schon vor einiger Zeit mit seiner Ex-Agentur PR Bonn GPRA-Mitglied und setzt nun auf das neue Präsidium um Uwe Kohrs und Frank Behrendt, deren "pragmatische" Art er sehr schätzt. 

Heuser setzt zudem darauf, dass die GPRA bald wieder mehr als Gütesiegel wahrgenommen wird - wie es aus seiner Sicht noch vor 10 bis 15 Jahren der Fall war. Dazu hofft er darauf, dass sich noch weitere namhafte Agenturen der GPRA anschließen. 

"Wir sind stolz und freuen uns, Karl-Heinz Heuser und sein Team an Bord zu haben. Mit Burson-Marsteller erweitert sich der Mitgliederkreis um eine renommierte und traditionsreiche Agentur, die international und in Deutschland hohe Marktbedeutung hat und unseren Qualitätsgrundsätzen verbunden ist", heißt es von Seiten der GPRA. 

Die Offenbacher Agentur Möller Horcher PR hatte unlängst angekündigt, der GPRA zum Jahresende den Rücken zu kehren. Agenturchefin Gabriele Horcher, die zuletzt auch die Finanzen des Verbands führte, zeigte sich ernüchtert darüber, dass sich potenzielle Kunden nicht für ihre GPRA-Mitgliedschaft interessieren. 

2010 zählte der Verband noch 35 Mitglieder. Vieles deutet derzeit darauf hin, dass Burson-Marsteller und Möller Horcher nicht die letzten Zu- und Abgänge in diesem Jahr bleiben werden.

Magazin & Werkstatt