Please wait...
News / Stefan Kombüchen verlässt Grayling
Stefan Kombüchen
29.05.2013   News
Stefan Kombüchen verlässt Grayling
 
Nach dreieinhalb Jahren kehrt Stefan Kombüchen (Foto) der Agentur Grayling den Rücken - und folgt dem Lockruf der Industrie: Kombüchen heuert bei dem Kölner Unternehmen Igus an, einem Zulieferer der Automobil- und Maschinenbau-Branche.

Bei dem Kölner Mittelständler, der in 28 Ländern weltweit aktiv ist, wird Kombüchen ab Juli Marketing und Kommunikation verantworten, inklusive interner PR, Online-Kommunikation und Messebau. Das Unternehmen hat die Kommunikation in die - intern sogenannte - Agentur ausgegliedert, die Kombüchen leiten wird. "Die Zeit bei Grayling war prima, ich hätte mir nicht vorstellen können, für eine andere Agentur zu arbeiten", schrieb Kombüchen an Geschäftspartner. Zwar startet Kombüchen bei Igus erst in vier Wochen, die Agentur hat er aber bereits verlassen.

Zuletzt hat Kombüchen dort die Krisenkommunikation aufgebaut und Mandate in Sachen 'Infrastrukturkommunikation' auf dem Tisch gehabt. Von Anfang an war Kombüchen auch für die Kommunikation der Agentur zuständig. Kombüchen stieg 2010 ein - damals hieß die Agentur noch Trimedia - seit 2011 saß Kombüchen auch in der Grayling-Geschäftsführung hinter Hanning Kempe, der vergangenes Jahr an Wolfgang Lang abgab.

Frühere Station Kombüchens war der Heidelberger PR-Ausbilder PR Plus (unlängst in der IK Heidelberg aufgegangen), wo er rund zehn Jahre Geschäftsführer und Gesellschafter war.

Magazin & Werkstatt