Please wait...
News / Zwei Drittel der Agenturen melden Wachstum
Farner Consulting führt den Schweizer Markt an.
08.05.2013   News
Zwei Drittel der Agenturen melden Wachstum
 
Zwei Drittel der Schweizer PR-Agenturen blicken auf ein Wachstumsjahr mit organisch erzieltem Wachstum von bis zu 34 Prozent zurück. Dabei haben besonders die zunehmenden Projektaufträge Einfluss auf den PR-Markt. Dies ermittelte die Umsatzerhebung und Marktstatistik des Bundes der PR-Agenturen der Schweiz (BPRA).
Umsätze sind gesunken

Für das Jahr 2012 zeichnet sich ein Rückgang der Honorar-Umsätze ab: die im BPRA zusammengeschlossenen führenden PR-Agenturen erwirtschafteten in diesem Jahr einen Honorarertrag von 73,5 Millionen Franken - ein Umsatzrückgang von 2,3 Prozent. Übergeordnete Markttrends seien jedoch nicht der Grund hierfür, sondern im Zugang und Verlust einzelner grösserer Mandate, so der Verband. Zudem spielten dabei personelle Veränderungen in den Agenturen oder die Entwicklung in spezifischen Kundensegmenten eine Rolle.

Kundenansprüche steigen durch Wissenszuwachs


Als Herausforderung sehen die BPRA-Agenturen die Zunahmen des Projektgeschäfts und eine Zunahme des Kunden Know-How, was sie zwinge, den eigenen Wissensvorsprung stetig auszubauen. Nach wie vor zähle auch die digitale Kommunikation als Treiber fürs Agenturgeschäft.
Farner und Burson-Marsteller ganz vorne
Im Ranking gibt es kaum Veränderung: Führend sind Farner Consulting (-9,8 Prozent), mit deutlichem Abstand zu Burson-Marsteller (-24,1 %). Danach kommen YJOO Communications (+15,5 Prozent) und Furrer Hugi & Partner (+20.6 Prozent). Neu in der Top 5 ist cR Kommunikation (+9.5 Prozent). An sechster und siebter Stelle folgen Communicators und Prime. freicom, Grayling und Cabinet Privé de Conseils komplettieren die Top 10.

Die vollständige Aufstellung findet sich hier.

Magazin & Werkstatt