Please wait...
News / Klaus Schrotthofer soll BER-Sprecher werden
07.05.2013   News
Klaus Schrotthofer soll BER-Sprecher werden
 
Der Journalist Klaus Schrotthofer (Foto), 46, soll neuer Kommunikationschef des Berliner Flughafenbauprojekts BER werden. Das berichtete die "Bild".

Demnach soll das Bundesverkehrsministerium, neben den Ländern Berlin und Brandenburg Auftraggeber von BER, mit der Kommunikation nicht glücklich sein - und auf einen personellen Wechsel gedrängt haben. Unlängst wurde mit Hartmut Mehdorn ein neuer Flughafen-Chef inthronisiert, der offenbar kürzlich bereits das bekannte BER-Logo beerdigen ließ. BER fliegt ab sofort unter dem unbelasteten Kürzel FBB - Flughafen Berlin-Brandenburg.

Schrotthofer war bis Ende des vergangenen Jahres Geschäftsführer der Zeitungsgruppe Thüringen, einer WAZ-Tochter, in der etwa die "Thüringer Allgemeine" erscheint. In seiner Laufbahn machte er unter anderem Station bei der "Augsburger Allgemeinen", dem "Kölner Stadtanzeiger", dem "Focus", für den er aus Bonn berichtete, und in der Chefredaktion der "Berliner Zeitung" - einem Blatt, das immer wieder die Öffentlichkeitsarbeit des BER kritisiert hatte.

Als Sprecher machte sich Schrotthofer einen Namen unter dem ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau.

Nach Informationen der Berliner Zeitung "BZ" soll Schrotthofer als Kommunikationsdirektor über den bisherigen Pressesprechern stehen - Ralf Kunkel, der die Kommunikation seit 2006 führt und einen den undankbaren Job hat, das unberechenbare BER-Desaster zu verkaufen. Im Herbst kam Lars Wagner, zuvor n-tv-Journalist in Team, als Nachfolger von Leif Erichsen. Beide bleiben dem Unternehmen offenbar erhalten. Wie die "BZ" erfahren haben will, soll Schrotthofer auf dem neuen Posten auch für das Marketing verantwortlich sein - und Drähte zur Politik knüpfen.

Die Personalie Schrotthofer indes sei umstritten, berichtet die "BZ" weiter. Die CDU stemme sich gegen den SPD-nahen Kandidaten, der zudem zu hohe Gehaltsforderungen stelle. Der Aufsichtsrat wolle am Mittwoch über die Personalie befinden, heißt es in der "BZ".

Update: Der Aufsichtsrat der Berliner Flughäfen hat am Mittwoch abgelehnt, Klaus Schrotthofer zum neuen Kommunikationschef zu machen.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt