Please wait...
News / "Wichtig ist eine einheitliche Währung"
Frank Behrendt, fischerAppelt
25.04.2013   News
"Wichtig ist eine einheitliche Währung"
 
Jahr ums Jahr scheiden sich die Geister an Gerhard Pfeffers Rangliste der PR-Agenturen, die in Deutschland am Markt sind: Fragmentierte Branche, mangelnde Vergleichbarkeit, methodische Fehler - vielen passt der Spitzenreiter nicht. Allein, eine Alternative ist weit und breit nicht in Sicht. Alle Versuche scheiterten.

Warum braucht die Branche ein Ranking? Inwiefern ist Pfeffers Ranking eine valide Vermessung der Branche - oder eben nicht? Führt es Kunden in die Irre - oder nimmt das Ranking Branchenneulinge an die Hand? Und wie sähe eine echte Alternative aus?, haben wir in einem Rundruf gefragt.

"Wichtig ist eine einheitliche Währung und Spielregeln die für alle gelten", meint Frank Behrendt, PR-Vorstand bei der Agenturgruppe fischerAppelt in seinem Kommentar.


"Um es mal ganz klar zu sagen: Ohne Rankings würde der Branche, den Kunden, den Medien und uns allen eine gewisse Orientierung fehlen. Dabei geht es weniger um einzelne Platzierungen, die ja auch nicht immer hundertprozentig der Wahrheit entsprechen, sondern um Fingerzeige, Einschätzungen, grobe Richtungen.

Diskussionen um Rankings sind so alt wie diese selbst. Dazu wurde alles gesagt von allen. Die entscheidende Frage ist, wie geht es weiter, denn Disziplinen-Rankings verschwimmen immer mehr, speziell bei großen Agenturen lassen sich die früher klar abgegrenzten Disziplinen kaum noch sinnvoll auseinanderdividieren. Und eine weitere Frage muss erlaubt sein: Wie stellt man die Plausibilität der gemeldeten Zahlen sicher?

Vielleicht ist es ein guter Ansatz, eine neutrale Instanz aus dem Bereich der Wirtschaftsprüfungsunternehmen als Partner zu gewinnen. Nur so können wir uns Diskussionen wie auch jetzt wieder beim aktuellen Pfeffer-Ranking sparen.

Wichtig ist eine einheitliche Währung und Spielregeln die für alle gelten – ob man die nun mag oder nicht."
Weitere Themen
15.03.2011
14.03.2011
30.10.2015
26.01.2012
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt