Please wait...
News / GPRA-Kassenwartin verlässt den Verband
25.04.2013   News
GPRA-Kassenwartin verlässt den Verband
 
Das neue Präsidium des Agenturverbands GPRA ist kaum gewählt, da muss es einen Aussteiger verkraften: Die Offenbacher Agentur Möller Horcher PR hat angekündigt, der GPRA den Rücken zu kehren. Agenturchefin Gabriele Horcher, die zuletzt auch die Finanzen des Verbands führte, will ihren Austritt nicht in Zusammenhang mit der Neuwahl der Spitze verstanden wissen. Sie sehe sich ernüchtert darüber, wie überzeugend die Mitgliedschaft im Gespräch mit potenziellen Auftraggebern wirke. Bei vielen ihrer Kunden aus dem B2B- und IT-Umfeld ernte sie fragende Blicke, wo sie eigentlich mit dem Gütesiegel GPRA punkten wolle. „Unsere Klientel kennt die GPRA leider nicht“, sagt Horcher.

Fehlen werde ihr der Austausch mit den GPRA-Kollegen – nach Horchers Absage sind das noch 29 Agenturen. Als Horcher 2010 in den Verband kam, zählte der noch mehr als 40 Mitglieder. Und hinter vorgehaltener Hand liebäugeln weitere Agenturen damit, noch im laufenden Jahr auszuscheiden. Bis Ende August bleibt ihnen Zeit, ihren Entschluss zu fassen – oder sich vom neuen Präsidium davon abbringen zu lassen.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt