Please wait...
News / Luxusautos sind als Statussymbole bei Besserverdienern passé
Luxusautos wie Porsche gehören einer Brand-Trust-Umfrage zufolge zu den Marken von gestern.
16.04.2013   News
Luxusautos sind als Statussymbole bei Besserverdienern passé
 
War die Luxuskarosse einst ein "Must-Have", ist sie heute hierzulande eine "Out Brand". Chinas Besserverdiener setzen zwar noch auf westliche Luxusprodukte wie Autos, Mode und Schmuck. In den DACH-Staaten konzentriert sich die Oberschicht hingegen auf ihr trautes Heim. Das fand Brand Trust in einer Umfrage zu Luxusmarken heraus.

Luxus-Automobilmarken wie Porsche, Ferrari, Bentley und Rolls Royce sind in den untersuchten Märkten (DACH, China und USA) allesamt abgeschlagen. Zwar sind die durchweg bekannt, doch nicht ausreichend attraktiv, weshalb sie als "Marken von gestern" eingestuft werden. Ganz vergessen sind sie nicht, in DACH und den USA liegt Porsche im Vergleich zu den anderen Herstellern vorne, und in China sind Luxusautos generell noch attraktiver. Dort ist Ferrari am begehrtesten, gefolgt von Bentley und Porsche und mit größerem Abstand Rolls Royce.

Luxusmarken in China begehrt

Ähnliches gilt auch für Modemarken. Westliche Luxusmarken liegen in China weit über dem internationalen Durchschnitt, was die Attraktivitätsnoten angeht. Viele der Marken, darunter Rolex, Armani, Cartier, Hermès, Louis Vuitton, Bulgari und Prada gelten in den DACH-Längern und den USA als Statussymbole von gestern, doch auf dem chinesischen Markt sind sie hoch im Kurs.
Das soll laut Brand Trust nicht heißen, dass es keine Marken gibt, die globale Attraktivität erlangt haben. Top-Platzierungen in den drei Hemisphären gibt es für Mont Blanc, Burberry, Omega und Chanel. Sie sind sogenannte Global Luxury Brands geworden.

DACH-Topverdiener lieben ihr Zuhause

Unter den Top 10 "Star Brands" in DACH tummeln sich vier Marken, die mit dem Zuhause zu tun haben - Bang & Olufsen, Rosenthal, Loewe und Rolf Benz. Bei den "In Brands" deutet die Nennung von Robbe & Berking, Dornbracht, Gaggenau und Bulthaup ebenfalls darauf hin, dass die Besserverdienende in den DACH-Ländern viel Wert auf ihr Heim und dessen Einrichtung legen. Automarken sind hier nicht zu finden, und was Bekleidung angeht, sind Van Laack, Burberry und Chanel die einzigen Top-Platzierungen.

Für die Brand-Trust-Studie wurden 1.500 sogenannte Besserverdiener befragt, um die "Star Brands" (höchste Bekanntheit und ebensolche Begehrlichkeit), die "In Brands" (sehr hohe Attraktivität aber geringe Bekanntheit) sowie die "Out Brands" (große Attraktivitätsdefizite) zu identifizieren.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt