Please wait...
News / PR Plus heißt ab jetzt IK Heidelberg
13.03.2013   News
PR Plus heißt ab jetzt IK Heidelberg
 
Die Heidelberger PR-Weiterbilder Oeffentlichkeitsarbeit.de und PR Plus treten ab sofort unter der gemeinsamen Dachmarke Initiative Kommunikation Heidelberg auf, kurz "IK Heidelberg". Bert Ziegler (Foto groß) und Marco Bergandi, Gesellschafter beider Häuser, wollen sich auf Weiterbildung alleine nicht mehr beschränken.

Die IK Heidelberg will in Zukunft auch im Geschäft mit der Personalvermittlung mitmischen sowie an Beratungsdienstleistungen, Einzel- und Gruppencoachings verdienen. Vermittelt werden soll über alle Hierarchie- und Erfahrungslevel hinweg - Freelancer und Dienstleister, Praktis und Volos, aber auch erfahrene PR-Berater.

"In unserer langjährigen Tätigkeit in der PR-Aus- und Weiterbildung hat sich ein großes Netzwerk entwickelt, aus dem die Nachfrage nach Vermittlungsleistungen ständig gewachsen ist", sagt Bert Ziegler, der die IK Heidelberg gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Marco Bergandi führt.

Die IK Heidelberg hält ihren Sitz in der Heidelberger Weststadt, rund 12 Leute arbeiten für die beiden Häuser, die Master-Programme und berufsbegleitende Workshops und Weiterbildungen zum PR-Berater nach dem "Heidelberger Modell" anbieten. Die Heidelberger arbeiten nicht mit der PR-Zertifizierungsstelle PZOK zusammen, sondern unterhalten eine Kooperation mit der Donau-Uni im österreichischen Krems.

Die Anfänge reichen bis ins Jahr 1990 zurück, seit 2000 sind Ziegler und Bergandi neben oeffentlichkeitsarbeit.de auch Hauptgesellschafter von PR Plus. Im Herbst 2012 haben sie zusätzlich die PR-Plus-Geschäftsführung übernommen. Die frühere Geschäftsführerin Christina Horn (ehemals Fischbach) hat sich vor rund vier Wochen zunächst in den Mutterschutz verabschiedet.

Magazin & Werkstatt