Please wait...
News / Social Media erobert die Tourismusbranche
28.02.2013   News
Social Media erobert die Tourismusbranche
 
Reiseziele, Preise und Buchungen, das alles lässt sich bequem online erledigen. Wie groß der Stellenwert von Social Media für die Tourismusbranche mittlerweile ist, hat eine Studie von ad publica erhoben. Neben bereits vorhandenen Social-Media-Aktivitäten wurde ausgewertet, wie die Nutzungsmotive von Social Mediain der Tourismusbranche aussehen.
Bestandsaufnahme: Social Media haben sich etabliert

Social Media sind zum festen Bestandteil des Kommunikationsmix der Presse- und Marketingabteilungen geworden. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen zu präsentieren und nachhaltigen Dialog mit den Bezugsgruppen herzustellen zahlt sich hier besonders aus. Deutsche Verbraucher nutzen Internet und Social-Media-Kanaäe sowohl zur Information als auch zum Buchen von Reisen und zum Austausch mit Gleichgesinnten. Kundenbindung, Dialogförderung und Vernetzung können hier von Touristikern gezielt gesteuert werden. 
Wie handhaben Tourismus-Unternehmen Social Media?

Die Erhebung aus dem Hause ad publica beschreibt in diesem Zusammenhang das Social-Media-Nutzungsverhalten sowie dessen Bedeutung und Einbindung in der Unternehmenskommunikation im Tourismusbereich. Dabei liegt der Fokus auf den Einsatzgebieten von Social Media, Organisationsformen in der Durchführung und allgemeinen Trends in der Branche.

Die Studie „Das Social-Media-Nutzungsverhalten und dessen Einfluss auf die Tourismusbranche“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut MWResearch erhoben und soll auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB), die vom 6. bis 10. März in Berlin stattfindet, vorgestellt werden.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt