Please wait...
News / Cohn & Wolfe auf Chefsuche
Will frischen Wind: Christiane Dirkes, langjährige Deutschlandchefin von Cohn & Wolfe/Foto: Cohn & Wolfe
21.02.2013   News
Cohn & Wolfe auf Chefsuche
 
Christiane Dirkes auf dem Absprung

Vielleicht etwas müde von den langen Jahren im Netzwerk sucht Christiane Dirkes, langjährige Deutschlandchefin der WPP-Tochter Cohn & Wolfe, den Ausstieg. Ende März verlässt sie die Agentur, hierzulande in Hamburg und Frankfurt niedergelassen. Derzeit sei sie mit der Übergabe von Kunden und Team beschäftigt. Ihre Nachfolge scheint beinahe eingetütet, ein Name war bis Redaktionssschluss aber noch nicht zu erfahren. Die Entscheidung liegt in den Händen der schillernden US-Chefin von Cohn & Wolfe, Donna Imperato.

Es wirkt, als hätte sich Dirkes bereits seit Monaten mit dem Gedanken getragen, die Agentur zu verlassen. Zuletzt war es sehr ruhig geworden um die Agentur – offenbar auch, weil Corporate- und Change-Mandate dazu kamen, mit denen sie nicht hausieren kann. Das Haus sei gut bestellt, versichert die scheidende Agenturchefin. Es gibt diverse Kunden aus dem medizintechnischen Bereich, B2B und Marke („Mentos“).

Dirkes war rund sieben Jahre an Bord, sie kam damals von Weber Shandwick, folgte mittelbar auf Volker Klenk, Stephan Hoursch und Christoph Lautenbach, die heute alle in Frankfurt eigene Agenturen haben.

Wohin es Dirkes zieht, ist noch unklar. Sie prüfe derzeit mehrere Optionen. Neben der Selbstständigkeit komme auch ein Job im Unternehmen infrage.

Magazin & Werkstatt