Please wait...
News / Klaas spricht mit den Bankern
21.02.2013   News
Klaas spricht mit den Bankern
 
Automann verlässt die Spur

Das war ein kurzes Gastspiel für Frank Klaas, erst seit September als Executive Director Communications & Public Affairs in der Kölner Europazentrale von Ford beschäftigt. Dem Vernehmen nach peilt er einen Job in der Finanzszene Frankfurts an, offenbar soll er dort bereits ab dem 1. April die Public-Affairs-Arbeit eines Unternehmens aus der Dax-30-Riege verantworten.

Klaas bestätigte seinen Abschied bei Ford knapp am Rande eines Termins in Frankfurt, wollte sich den Namen eines neuen Arbeitgebers allerdings noch nicht entlocken lassen. Jetzt – mit 54 Jahren – wolle er noch einmal ausgetretene Pfade verlassen, heißt wohl: die Automobilindustrie, der er für mehr als zehn Jahre die Treue gehalten hat.

Für Ford erschloss Klaas zuletzt neue Märkte im Osten Europas, wo es Kontakte und Infrastruktur für die Kommunikation aufzubauen galt. Bevor sich Klaas jüngst von Ford anheuern ließ, arbeitete er für Jaguar Land Rover, vor allem für deren Aktivitäten in Indien und China. Rund acht Jahre stand Klaas in den Diensten von Opel – als Kommunikationschef noch unter Carl-Peter Forster – und der Opel-Mutter GM. Zu Opel kam er einst vom Hessischen Rundfunk.
Wer ihn bei Ford beerbt – unklar.

Magazin & Werkstatt