Please wait...
News / Szene Online
21.02.2013   News
Szene Online
 
www.prreport.de/

Nachhaltiges Wirtschaften spielt nur in jedem zweiten Versicherungsunternehmen Deutschlands eine entscheidende Rolle – so wenig wie in keiner anderen Branche. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren einer Studie des Beratungsunternehmens Steria Mummert Consulting und des F.A.Z.-Instituts. Die Autoren empfehlen den Assekuranzen, Nachhaltigkeit fest in die Unternehmensstrategie zu integrieren – und dieses Engagement über soziale Netzwerke wie Facebook zu kommunizieren. Dort erreiche man die junge, an Nachhaltigkeit orientierte Zielgruppe besonders gut.

Jan-Martin Wiarda, 36, leitet seit 1. Januar die Abteilung Kommunikation und Medien der Helmholtz-Geschäftsstelle in Berlin, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Wiarda war zuletzt stellvertretender Leiter des Ressorts „Chancen“ bei der „Zeit“. Vorgänger Thomas Gazlig wechselt in die Verwaltung der Uniklinik Charité.

Deutsche Unternehmen unterschätzen die Rolle ihrer Mitarbeiter als Markenbotschafter. Eine Studie von Kienbaum Communications zeigt, dass zwar 69 Prozent der Firmen eine Strategie zur Arbeitgebermarkenführung haben, gleichzeitig aber genauso viele Unternehmen das Potenzial vernachlässigen, das ihre Mitarbeiter bieten: Nur jedes vierte Unternehmen investiert in die Ausbildung eigener Mitarbeiter zu Markenbotschaftern und nur jedes fünfte organisiert Markenschulungen für die Belegschaft oder setzt interne Brand-Scouts ein.

Andreas Brücher, 48, spricht als neuer Leiter des Pressereferats künftig für das Bundeskanzleramt unter Kanzleramtsminister Ronald Pofalla. Brücher stieg im Jahr 2000 als Pressesprecher und Chef vom Dienst beim Presse- und Informationsamt der Bundesregierung ein. 2009 wurde er Referatsleiter des Presse- und Informationsamtes. Er ersetzt Karl Schlich, der als Geschäftsführer zur Unternehmensberatung knowbodies geht.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt