Please wait...
News / Mehrheit von k102 geht an die Grey Group
Grey-Chef Uli Veigel, Foto: Grey
09.10.2012   News
Mehrheit von k102 geht an die Grey Group
 
Die Grey Group Deutschland hat 51 Prozent der Digital-Mediaberatungs-Agentur k102 übernommen.

Grey und die Agentur k102, die bislang unter der Führung ihrer beiden Gründer Jan Güntner und Lars Moltrecht agierte, arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen. Deichmann, Pilsner Urquell und Karstadt gehören zu den Kunden von k102. Die 15 Digital-Mediaberater von k102 haben wie Grey ihren Sitz in der Ideenbotschaft am Düsseldorfer Platz der Ideen.
Jan Güntner, Geschäftsführer von k102, sieht in diesem Zusammenschluss einen Vorteil für die Kunden, da nun dem Wunsch nach mehr Nähe zwischen Kreation und Media nachgekommen werden könne.

Grey-Deutschland-CEO Uli Veigel nannte k102 eine "digitale Media-Agentur-Perle", die bei der Verstärkung von Greys digitaler Markenführung helfen werde. Das Management von k102 berichtet jetzt direkt an den Grey-Chef Veigel.

Magazin & Werkstatt