Please wait...
News / PR-Dienstleister ddp direct ist nicht von dapd-Insolvenz betroffen
Hat am Dienstag Insolvenz angemeldet: die Nachrichtenagentur dapd
02.10.2012   News
PR-Dienstleister ddp direct ist nicht von dapd-Insolvenz betroffen
 
Die Nachrichtenagentur dapd ist zahlungsunfähig und hat beim Amtsgericht in Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Chefredakteur Cord Dreyer hat die Geschäftsführung abgegeben. Der Kommunikationsdienstleister ddp direct ist nach eigenen Angaben nicht von der Insolvenz betroffen.

Am Dienstag haben die dapd Nachrichtenagentur GmbH und die dapd Nachrichten GmbH Insolvenz beantragt, sechs weitere dapd-Tochtergesellschaften sollen am Donnerstag folgen: dapd Korrespondenz und Recherche GmbH, dapd International Service GmbH, dapd Sport GmbH, dfd Foto Service GmbH, dapd video GmbH und News and Medien Service Exklusiv GmbH. Dies betrifft 299 der 515 Mitarbeiter der dapd-Gruppe. Die Muttergesellschaft dapd media holding AG und weitere 18 Gesellschaften (darunter ddp direct) seien von den Insolvenzverfahren unberührt, teilte die dapd mit.

Bis November soll Wolf von der Fecht, Partner der Düsseldorfer Kanzlei Metzeler, prüfen, welche Überlebenschancen die Gesellschaft hat. Das Tagesgeschäft soll zunächst fortgeführt werden. Miteigentümer Martin Vorderwülbecke wird an der Spitze der Muttergesellschaft bleiben, Cord Dreyer scheidet als Geschäftsführer aus, soll aber Chefredakteur bleiben.

Die Nachrichtenagentur hatte es sich nach ihrer Gründung im Jahr 2010 zum Ziel gesetzt, die den deutschen Markt beherrschende Deutsche Presse Agentur (dpa) anzugreifen. Ein Jahr zuvor, 2009, hatte die ddp media holding den Deutschen Depeschendienst (ddp) übernommen und verschmolz sie später mit dem Deutschlandgeschäft der amerikanischen Associated Press (AP) zur dapd. Es folgten später noch zahlreiche weitere Zukäufe, etwa AP France sowie die Picture Presse von Gruner + Jahr.

Die Insolvenzkommunikation macht Hering Schuppener.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt