Please wait...
News / Schleckers Kurswechsel fünf nach zwölf
Die Schlecker-Family im PR Report
29.06.2012   News
Schleckers Kurswechsel fünf nach zwölf
 
In diesen Tagen gehen bei Schlecker endgültig die Lichter aus. Dabei versuchte der Drogeriekonzern im Herbst 2010 mit Schleckers Kindern Lars und Meike an der Front, das Ruder noch einmal herumreißen.

"Es war sicher auch eine gute Fügung, dass der Wandel bei Schlecker durch den Generationenwechsel anschaulich verkörpert wurde", sagt Alexander Güttler heute. Mit seiner Kommpassion-Gruppe, der er als geschäftsführender Gesellschafter vorsteht, koordinierte er seit Ende 2010 die Öffentlichkeitsarbeit des trudelnden Konzerns. Später beriet er den Insolvenzverwalter.

Die Agentur twitterte, bespielte einen Youtube-Kanal und startete ein Corporate Blog, daneben lief eine von Grey erfundene Werbekampagne, mit Spots erstamls im TV und eine umfassende Medienkampagne.

Alle Einsicht bei den Schleckers aber kam letztlich zu spät. Zudem: Wo die Botschaften der PR nicht durchs unternehmerische Handeln gedeckt sind, stößt sie irgendwann an ihre Grenzen. Die große Retrospektive auf die letzten Phasen der Schlecker-Kommunikation lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des PR Report, die am 29. Juni erschienen ist.

Magazin & Werkstatt