Please wait...
News / Gomez schlägt Klose im Social Web
Die Facebook-Seite von Mario Gomez (Ausschnitt).
13.06.2012   News
Gomez schlägt Klose im Social Web
 
Web-Analyzer.com hat untersucht, wie häufig, auf welchen Kanälen und zu welchen Themen sich User im Social Web über die Spieler der deutschen Nationalmannschaft äußerten.

Dafür wurden insgesamt mehr als 33.000 Beiträge untersucht, die Internetnutzer seit dem Spiel gegen Portugal auf Facebook, Twitter sowie in Foren oder auf Blogs verfasst haben.
Das Ergebnis: Die vom ehemaligen Nationalspieler Mehmet Scholl gleich nach dem Abpfiff am Samstagabend geäußerte Kritik an Stürmer und Torschützen Mario Gomez stößt scheinbar überwiegend auf Unverständnis. Insgesamt wurden siebenmal so viele positive wie negative Kommentare über Gomez gepostet. Tenor: "Er hat das Tor gemacht und somit seine Aufgabe erfüllt."
Aber auch der gegen Portugal erst nach dem 1:0 eingewechselte Miroslav Klose darf sich über reichlich Aufmerksamkeit freuen. Rangierte der Publikumsliebling vor dem ersten Gruppenspiel im Social Web noch unter ferner liefen, rückte er nun mit 1.300 Beiträgen zumindest in die Top Fünf vor. Dennoch scheinen die Social Media die anstehende Wachablösung im deutschen Sturmzentrum bereits vorwegzunehmen.
Der am Samstag überragende Mats Hummels schaffte den direkten Sprung auf das Treppchen. Mit 3.100 Beiträgen verdrängte der Dortmunder Innenverteidiger den Ex-Schalker Manuel Neuer auf den dritten Platz im Social-Media-Ranking. Der stets besonnene Nationaltorwart dürfte damit leben können. Denn so lange er auch am heutigen Mittwoch gegen die Niederlande so gut pariert wie gegen die Portugiesen, dürfte es ihm egal sein, welcher Stürmer vorne mit seinen Treffern die Rückfahrkarte für Robben & Co. löst.
Über diese fünf Nationalspieler wird im Social Web am meisten diskutiert (Anzahl der gerundeten Social Media-Beiträge in Klammern):
1. Mario Gomez (6.000)
2. Mats Hummels (3.100)
3. Manuel Neuer (1.800)
4. Miroslav Klose (1.300)
5. Lukas Podolski (800)

Magazin & Werkstatt