Please wait...
News / Vodafone gründet Institut für Gesellschaft und Kommunikation
Das Vodafone-Institut startet offiziell im Herbst
12.06.2012   News
Vodafone gründet Institut für Gesellschaft und Kommunikation
 
Vodafone hat das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation gegründet. Es soll gesellschaftliche Großtrends analysieren und sich dabei auf die Potentiale und Auswirkungen mobiler Technologien fokussieren.
Ziel des Instituts ist es, das gesellschaftsverändernde Potential mobiler Technologien ganzheitlich zu betrachten und daraus Erkenntnisse für Wissenschaft, Politik und Wirtschaft abzuleiten. Das Institut ist eine eigenständige GmbH unter dem Dach der Vodafone D2 GmbH. 
Derzeit wird an der Entwicklung mobiler Anwendungen zur Mobilisierung des gesellschaftlichen Engagements im Internet-Zeitalter sowie zum Schutz von Opfern häuslicher Gewalt gearbeitet. Ab Herbst 2012 will das Institut seine Tätigkeit offiziell starten. 
Mitglieder des neu konstituierten Beirats sind Professor Gerhard Fettweis, der einen Vodafone Chair Mobile Communications an der TU Dresden innehat, Haniel-CEO Jürgen Kluge, Allensbach-Chefin Renate Köcher, Professor Johanna Mair vom Stanford Center on Philanthropy and Civil Society, der Ulmer Professor Franz J. Radermacher sowie einige Vodafone-Manager. 
Im Herbst 2012 soll Jens Schulte-Bockum, designierter CEO von Vodafone Deutschland und derzeit COO des Unternehmens, ebenfalls Mitglied des Beirates werden.  
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt