Please wait...
News / Die aus Verbrauchersicht nachhaltigsten Unternehmen
Gewinnermarke ist die Babynahrung von Hipp
05.06.2012   News
Die aus Verbrauchersicht nachhaltigsten Unternehmen
 
HiPP, Alete, BMW, Miele, Bärenmarke, Landliebe, Audi, Otto, Mercedes Benz und dm sind die zehn Unternehmen, die aus Sicht der deutschen Verbraucher derzeit am nachhaltigsten agieren. Das ist das Ergebnis der diesjährigen repräsentativen Serviceplan-Nachhaltigkeitsstudie, durchgeführt von Facit Research. 

Ganz unten im Ranking finden sich Burger King, die Deutsche Bank, O2, KiK und der insolvente Discounter Schlecker auf den Plätzen 96 bis 101.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nachhaltigkeitsakzeptanz bei allen bereits 2011 gemessenen Unternehmen gesunken. "Das lässt sich nicht mit der Performance einzelner Unternehmen erklären – es deutet eher auf einen generellen Wandel in der Gesellschaft hin. Die Verbraucher sind kritischer geworden: Die allgemeine Erwartungshaltung der Konsumenten steigt und im Gegenzug sinkt die Glaubwürdigkeit von Unternehmen", sagte Serviceplan-Geschäftsführer Ronald Focken laut einer Mitteilung.

Das Ranking der Branchen führen die Babynahrungshersteller an. Bei den Autobauern liegt BMW vorne (Rang 3), Mercedes auf 9, Toyota auf 14 und VW auf 16, weit vor Opel auf Platz 47. Bei den Molkereiprodukten liegen Bärenmarke und Landliebe in den Gesamt-Top-Ten, Danone im Mittelfeld (31), Müller abgeschlagen auf Rang 82. 

Bei den Haushaltsgeräten siegt Mield, dahinter schlägt Bosch knapp AEG und deutlicher Bauknecht. Tiefkühl- & Fertiggerichte: Frosta (13) knapp vor Coppenrath & Wiese (15). Auf den weiteren Plätzen folgen Logistik & Reisen, Süßwaren, Bau- & Gartenartikel, Bekleidung (H&M liegt auf Rang 96 nur knapp vor Kik), Versicherungen, Lebensmittel, Drogerieartikel und Finanzdienstleister. 

Eher schlecht eingestuft werden Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche (Telekom auf Platz 95) sowie Energiedienstleister (ENBW auf Platz 69 konnte sich von RWE und EON sowie Vattenfall absetzen, die auf den Plätzen 89, 90 und 92 landen). Schlusslicht ist die Fast-Food-Branche, in der Kentucky Fried Chicken (79) vor McDonalds (85) und Burger King (97) ins Ziel lief.  

Bei der Auswertung der Studienergebnisse konnte Facit zehn relevante Einflussfaktoren herausarbeiten, die besonders auf das Nachhaltigkeitsimage von Marken einzahlen:

Was trägt ein Unternehmen zur Steigerung der Lebensqualität bei? Geht es verantwortungsvoll mit Ressourcen um? Engagiert es sich für Umweltschutzthemen? Pflegt es ein gutes Verhältnis zu Umweltschutzorganisationen? Setzt es auf umweltfreundliche Technologien? Engagiert es sich stark für karitative Zwecke? Erfüllt es relevante Umweltnormen und -standards? Erhält es Auszeichnungen (etwa Ökosiegel)? Haben die ökologischen Aktivitäten des Unternehmens ein klares Profil? Setzt es auf Fair Play im Wettbewerb? 

Insgesamt wurden 7.678 Personen nach ihrer Einschätzung zur Nachhaltigkeit von 101 Unternehmen aus 16 Branchen befragt. Hier das komplette Ranking

Magazin & Werkstatt