Please wait...
News / Kunden drehen an der Preisschraube
Der PR-Dachverband ICCO hat sein aktuelles Branchenbarometer dem Thema "Pricing" gewidmet
08.05.2012   News
Kunden drehen an der Preisschraube
 
84 Prozent der Agenturen erleben, dass Kunden mehr Leistung für das gleiche Geld erwarten und 56 Prozent sehen Billiganbieter und daraus resultierend ein Preisdumping als Herausforderung. Dies geht aus dem Trandbarometer der International Communications Consultancy Organisation (ICCO) für das 2. Quartal hervor.

Zwar erwartet die Mehrzahl der Befragten (57 Prozent) ein Wachstum für die PR-Branche insgesamt im nächsten Quartal, sieht aber in der Preisgestaltung eines der größten Hindernisse hierfür. Die Hälfte der Befragten beobachtet darüber hinaus insgesamt schrumpfende Marketingbudgets. Auch würden PR-Aufgaben in Unternehmen zunehmend Inhouse abgedeckt. Aber nur sechs Prozent der Umfrageteilnehmer erwarten sinkende Umsätze. 

"Wir haben im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise erlebt, dass Kunden die Budgets teilweise drastisch zurückgefahren haben, aber die Leistungen der Agenturen nicht entsprechend angepasst wurden. Das hat sich auch nach der Stabilisierung der wirtschaftlichen Situation nicht grundlegend geändert", kommentiert Christina Marx, bei der GPRA für den Bereich Internationales zuständig, die Ergebnisse. 

Insgesamt haben sich 18 Mitgliedsunternehmen weltweit an der Umfrage beteiligt. 

 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt