Please wait...
News / Pia Kater spricht für Sal. Oppenheim
Pia Kater wechselt von Frankfurt nach Köln zur Privatbank Sal. Oppenheim
28.02.2012   News
Pia Kater spricht für Sal. Oppenheim
 
Pia Kater (Foto) wird zum April Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bankhauses Sal. Oppenheim in Köln.

Seit 2005 war Pia Kater bei der Asset-Management-Gesellschaft Lupus alpha in Frankfurt als Leiterin Communications und Marketing verantwortlich für Pressearbeit, Marketing und interne Kommunikation. Ihre Laufbahn startete sie bei der Deutschen Bank. Weitere Stationen waren DekaBank (Vize-Presse-Chefin) und der Handelskonzern Rewe (Leitung Finanzkommunikation).

Bei Sal. Oppenheim hatte Markus Bohn nach dem Ausscheiden von Dirk von Manikowsky zunächst kommissarisch die PR geleitet. Von Manikowsky wechselte im September zu Hering Schuppener. Bohn bleibt Pressesprecher Publikumsfonds und lässt sich weiterhin von Stockheim Media unter die Arme greifen.

Die einst größte Privatbank Europas gehört seit 2010 zur Deutschen Bank Gruppe und war zuletzt in den Schlagzeilen, weil vermögende Kunden sie vor Gericht zerrten - darunter der langjährige Arcandor-Chef Thomas Middelhoff und die Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz. Schickedanz klagt auf 1,2 Milliarden Euro Schadensersatz.

Im Zuge der Übernahme durch die Deutsche Bank wurde das komplette Führungsteam der Privatbank ausgewechselt. Gegen die früheren Chefs ist eine Klage wegen Untreue in besonders schwerem Fall anhängig.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt