Please wait...
News / Lintemeier taucht wieder auf
Plant eine Sozietät: Klaus Lintemeier bevorzugt den „Grey-Hair-Ansatz“ der Beratung/Foto: Alexander Chitsazan
24.02.2012   News
Lintemeier taucht wieder auf
 
Sozietät in gründung Klaus Lintemeier, früher in der Chefetage bei Deekeling Arndt Advisors (DAA) tätig, meldet sich zurück. Offiziell zum 1. März geht er mit Lintemeier Stakeholder Relations an den Start, um die er sukzessive sozietär erprobte Kräfte scharen will. Zunächst ist er in München und Wien präsent, im Laufe des Jahres soll es auch ein Büro in Zürich geben.

Sein Credo ist der nachhaltige Austausch mit allen Anspruchsgruppen, um früh ihre Positionen zu unternehmerischen Vorhaben aufzunehmen und in den Strategieprozess speisen zu können – um später so potenziellen Widerständlern Wind aus den Segeln zu nehmen.

Zur Akquise will er die monothematische Magazinreihe „Anspruch“ (Auflage: 3.000) starten, die sich dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel widmet. Als erstes Thema knöpft er sich den Energiemarkt vor, in dem er sich in der Vergangenheit vor allem umgetan hat. Für die Umsetzung hat er das Wiener Designbüro Rosebud an der Hand, dessen Teilhaber er ist.

Seit seinem Ausstieg bei DAA im Sommer 2010 verdingte sich Lintemeier bereits als freier Kommunikationsberater, beriet etwa den österreichischen Mineralölkonzern OMV und den Duisburger Mischkonzern Haniel.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt