Please wait...
News / Frische Corporate-Köpfe
24.02.2012   News
Frische Corporate-Köpfe
 
Gleich drei große Agenturen haben seit Jahresbeginn ihre neuen Corporate-Communications-Köpfe präsentiert.

Bereits im Januar kam bei Edelman Alexander Fink an Bord, lange Jahre Pleon-Manager (München, Mailand, Schweiz) und ProSieben-Sprecher. Er sitzt in Frankfurt, hat aber als Corp-Comms-Chef für den deutschsprachigen Raum auch Büros in Wien und Zürich.

Zuletzt führte Fink mit K-Comms seine eigene Beratung in der Schweiz, die er an Edelman veräußert hat. Ab dem 1. März firmiert K-Comms als Edelman Schweiz mit sieben Leuten, zusätzlich zu rund 15 Leuten im deutschen Corp-Team. Fink folgt auf den früheren Edelman-Corporate-Chef für Deutschland, Frank Schönrock, der jüngst beim Pharmaunternehmen Grünenthal anheuerte.

Auch das Netzwerk Fleishman-Hillard hat derweil eine neue Position an der Schnittstelle zwischen Corporate- und Public-Affairs geschaffen und mit dem Ex-Sky-Sprecher Armin Sieber besetzt. Bislang war Corporate Communications bei der Agentur in anderen Sparten aufgehängt, insbesondere der Public-Affairs-Sparte, die von Berlinchef Armin Huttenlocher gemanagt wird.

Armin Sieber liegen vor allem Corporate-Responsibility-Themen am Herzen, zudem will er stärker empirisch arbeiten und dafür die Marktforschung stärken.

Unterdessen nimmt Ergo Kommunikation den früheren Hill + Knowlton- Geschäftsführer Jens Krämer auf. Wie Armin Sieber war er zuvor lange Jahre für Pleon tätig. Er wird bei Ergo vor allem an einer Public-Affairs-Einheit arbeiten, die politische Kommunikation (hauptsächlich Ministerien) ist weiter Beritt von Gerrit Richter.

Zuletzt war Krämer als freier Berater bei der Hamburger Agentur Molthan van Loon unter Vertrag, für die er dem Vernehmen nach die Aussichten für ein Berliner Büro sondierte.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt