Please wait...
News / Kommunikationschef Stefan Baron geht Ende Mai
09.02.2012   News
Kommunikationschef Stefan Baron geht Ende Mai
 
Deutsche-Bank-Konzernkommunikator Stefan Baron (Foto), 63, nimmt Ende Mai seinen Hut - gemeinsam mit seinem Chef Josef Ackermann, der ihn einst zu dem Frankfurter Geldhaus gelockt hatte.

In Zukunft wird will sich Baron als freier Publizist und Kommunikationsberater betätigen. "Daneben werde ich mir mehr Zeit fuer meine Familie nehmen, meine Mandarin-Kenntnisse verbessern und mich der Kalligraphie widmen", schreibt Baron in einer Stellungnahme.

Seit Monaten geht das Gerücht, auch Baron werde nach Ackermann das Haus verlassen - bislang war es aber unbestätigt geblieben. Baron wird zugeschrieben, das angekratze Image des Deutsch-Bankers über die vergangenen Jahre ins Positive gedreht zu haben, auch wenn ihm dank der Finanzkrise zuletzt Steine im Weg lagen.

Baron wechselte auf Anfrage Ackermanns im Sommer 2007 zur Deutschen Bank, trägt offiziell den Titel "Global Head of Communications und CSR". Zuvor wirkte er lange Jahre als Chefredakteur der "Wirtschaftswoche", dem Wirtschaftstitel, beim Barons journalistische Karriere ins Rollen kam. Zwischendurch hatte Baron als Korrespondent in Frankfurt für den "Spiegel" geschrieben.

2010 kürte ihn das "PR Magazin" zum PR Manager des Jahres.

Die Nachfolge Barons bei der Deutschen Bank, dann als Sprecher für das neue Chef-Tandem aus Anshu Jain und Jürgen Fitschen, ist noch offen.

Magazin & Werkstatt