Please wait...
News / news aktuell kippt das Seminar-Geschäft
Frank Stadthoewer steuert jezt das Geschäftsfeld der PR-Software an/Foto: news aktuell
26.01.2012   News
news aktuell kippt das Seminar-Geschäft
 
Nur mit einem leisen Servus hat sich die dpa-Tochter news aktuell von ihrem Seminargeschäft, geführt unter dem Namen media workshops, verabschiedet. „Mit dem Jahresende 2011 wird news aktuell das Geschäft mit Trainings und Seminaren einstellen“, schrieb Geschäftsführer Frank Stadthoewer noch schnell vor den Weihnachtsferien in einer E-Mail an ehemalige Teilnehmer.
Gefallen ist die Entscheidung für das Aus im letzten Quartal 2011. Um das Angebot (und den eigenen Job) zu retten, sprangen kurzerhand die drei media-workshops-Macherinnen Stephanie Piehl, Nicole Hirt und Berit Siewert in die Bresche, ihre beiden Ex-Kolleginnen Petra Urban, bis vor kurzem noch Teamleiterin, und Nicole Happ bleiben bei news aktuell. Urban widmet sich in Zukunft der Kundenbetreuung, Happ arbeitet für den den Event-Bildservice, mit dem news aktuell auf Bestellung Fotos von Veranstaltungen liefert.
Kundendatei und Markenrechte hat ihnen news aktuell offenbar kostenlos mit auf dem Weg gegeben, ansonsten arbeiten Piehl & Co. ab sofort auf eigene Rechnung. Anfang des Jahres haben sie die Räume an der Alster verlassen und mit ihrer jungen GbR in der schicken Hafencity Quartier bezogen. Angemietet sind auch eigene Seminarräume, um Raumkosten in teuren Konferenzhotels zu sparen. Bis Mitte des Jahres wollen die drei Damen ausschließlich Schulungen in Hamburg anbieten, zusätzlich wird sich die Zahl der Termine reduzieren. Die Bandbreite an Seminarthemen rund um PR und Kommunikation wollen sie aber aufrechterhalten, bislang sind es um die 20.
Buchungsanfragen, der bestehende Kundenstamm, das Feedback von Referenten und Teilnehmern stimmten sie optimistisch für die Zukunft, sagt Stephanie Piehl. Über den Daumen 10.000 Teilnehmer haben im vergangenen Jahrzehnt an den media workshops teilgenommen − möglichst viele sollen wieder kommen.
Er bescheinigt den den drei Neu-Selbstständigen ein gutes Händchen für ihr Metier, news-aktuell-Chef Frank Stadthoewer selbst aber wollte das Geschäft offensichtlich vom Hals haben. Ursprünglich hatten die Schulungen ohnehin vorwiegend Marketingcharakter, ein Geschäftsmodell wurde erst mit der Zeit daraus. Im Seminarbusiness aber tummeln sich viele – kleine Anbieter haben es schwer. Der Markt ist volatil und atmet mit der Konjunktur, Stadthoewer rangierte bestenfalls entlang der Gewinnschwelle. Seminare sind vor allem als Fließbandprodukte erfolgreich, sobald sich Kosten verteilen und Raummieten in Hotels über große Buchungsvolumina drücken lassen.
Dafür bereitet news aktuell jetzt den Einstieg in ein anderes Geschäftsfeld vor: Zum Kernangebot der Verbreitung von Pressematerial, Adress- und Monitoringdienstleistungen gesellt sich mit dem neuen Produkt „epic relations“ eine PR-Software, die auf Basis des Vorläufers „Mediatlas“ mit 100.000 Journalistenkontakten an den Start geht. Auch in diesem Markt ist man nicht allein: Die Konkurrenz ist etabliert, aber insgesamt durchaus überschaubar.

Magazin & Werkstatt