Please wait...
News / Social-Media-Etats werden aufgestockt
Eine Umfrage von news aktuell und Faktenkontor gibt einen Ausblick auf die Budgetentwicklung 2012
25.01.2012   News
Social-Media-Etats werden aufgestockt
 
Deutschlands Unternehmen wollen mehr in Social Media investieren: Jede zweite Kommunikationsabteilung, die das Web 2.0 schon jetzt nutzt, will 2012 noch mehr Budget in soziale Netzwerke stecken. Das ergab eine Umfrage der dpa-Tochter News Aktuell und der Beratungsgesellschaft Faktenkontor.
Rund jedes dritte Unternehmen, das noch nicht im Web 2.0 aktiv ist, will endlich einsteigen (32 Prozent). Noch optimistischer sehen es laut Umfrage Mitarbeiter aus Agenturen. Sie wissen von zwei Drittel ihrer Kunden, dass erhöhte Budgets für Social Media in der Pipeline sind (67 Prozent). Zusätzlich gehen sie laut Umfrage fest davon aus, dass knapp die Hälfte aller Kunden, die bisher noch keinen Zugang zu sozialen Netzwerken hatten, in diesem Jahre erstmals in Social Media investieren wird (49 Prozent).
Auch der Bereich Video-PR soll wachsen: Jedes zweite Unternehmen, das hier bereits aktiv ist, will in Zukunft vermehrt investieren (51 Prozent). Unter den Agenturkunden sind es 71 Prozent. Pressestellen, die die Bewegtbild-Kommunikation noch nicht für ihre Unternehmens- und Produktkommunikation entdeckt haben, bleiben auch weiterhin skeptisch. Knapp jede fünfte PR-Abteilung unter ihnen zieht Video-PR künftig in Betracht (19 Prozent).
Handlungsbedarf sehen zahlreiche Unternehmen auch in der Verbesserung ihres Internetauftritts und haben für 2012 erhöhte Budgets eingeplant. So arbeitet knapp die Hälfte aller Pressestellen zurzeit an einer Optimierung und ihre Arbeitgeber haben die Investitionskosten für 2012 noch einmal erhöht (42 Prozent). 
Vermehrt investieren will jede vierte Pressestelle in diesem Jahr auch in Studien und Untersuchungen (Pressestellen: 27 Prozent; Agenturkunden: 23 Prozent). Knapp ein Viertel aller befragten PR-Verantwortlichen hat für 2012 zusätzliches Geld für die Produktion von Broschüren und Flyern sichergestellt. (Unternehmen: 24 Prozent, Agenturkunden: 21 Prozent).
An der Umfrage haben sich in diesem Monat knapp 870 Fach- und Führungskräfte aus der Kommunikationsbranche beteiligt. 
Die gesamten Ergebnisse gibt es bei SlidesharePR-Budgets 2012

Magazin & Werkstatt