Please wait...
News / Stahlindustrie setzt auf Scholz & Friends Agenda
22.11.2011   News
Stahlindustrie setzt auf Scholz & Friends Agenda
 
Der Lobbyverband Wirtschaftsvereinigung Stahl hat die Berliner Agentur Scholz & Friends Agenda engagiert. Deren Kampagne läuft unter der Überschrift "Zukunft beginnt mit Stahl" und soll Entscheidern in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die Wichtigkeit des Werkstoffes klar machen.

Herz der Kampagne ist eine Veranstaltungsreihe, die Themen wie Energiewende, internationale Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum ins Licht rückt. Daneben gibt es Info-Briefe für Politiker in Berlin und Brüssel sowie die Schriftenreihe "Faszination Stahl", die in neuer Optik erscheinen und u.a. dem Bahn-Kundenmagazin "Mobil" beiliegen wird.

Um die Aktion ins Rollen zu bringen, trommeln die Scholzens über Außenwerbung: Plakate zeigen Städte, Brücken und Windparks, die ohne Stahl nicht denkbar wären. Hübsch aufbereitete Infos zu den Leistungen der Branche gibt es zudem unter "www.zukunft-beginnt-mit-stahl.de"

Er wolle "die Leistungen der Stahlindustrie herausstellen, unsere Positionen gegenüber der Politik formulieren und den Dialog mit Entscheidungsträgern" intensivieren, sagt Reinhard Winkelgrund, Geschäftsführer des Stahl-Informations-Zentrums.

Scholz & Friends Agenda hat sich in zwei Pitchrunden um den Etat durchgesetzt. Verantwortlich sind dort Klaus Dittko, Chef der PR-Sparte bei Scholz & Friends, und Jörg Sautner als Projektleiter.

Magazin & Werkstatt