Please wait...
News / Bahn-PR 07: Gaul ermittelt, Dettling schweigt
05.06.2009   News
Bahn-PR 07: Gaul ermittelt, Dettling schweigt
 

Für GPRA-Präsident Alexander Güttler waren es „schwarze Schafe“. Richard Gaul will in seiner Funktion als Vorsitzender des Deutschen Rates für PR, dass das Gremium sich mit ihnen befassen soll. Die Rede ist von den Verantwortlichen für die 2007 durchgeführten verdeckten PR-Aktionen der Deutschen Bahn, die am 19. Mai von LobbyControl dem Unternehmen gemeldet und am 28. Mai von ihm bestätigt wurden.

Zum Fall als solchen will Gaul wegen noch fehlender Fakten keine Stellung nehmen, nur so viel: „Insbesondere die Undercover-Geschichten, bei denen der PR-Absender unklar ist, sind für uns interessant, denn das verstößt gegen das Transparenzgebot.“ Das leitet er aus dem Code d’Athène, dem Code de Lisbonne und der Selbstverpflichtung der DPRG her. Gaul vermisst den Absender insbesondere bei den Umfragen.
Die Umfragen hatte berlinpolis e.V. für den Bahn-Auftragnehmer EPPA umgesetzt und auf zukunftmobil.de veröffentlicht. Neben EPPA und berlinpolis, dessen Dementi mittlerweile auf der Website von LobbyControl auseinander genommen wurde, ist offenbar eine weitere Agentur in die Affäre verstrickt: Allendorf Media (Köln/Berlin).
Die Agentur soll TV-Promis wie Barbara Eligmann und Hans Meiser mit Statements für die Bahnprivatisierung ins Rennen geschickt haben, während berlinpolis neben dem User „zukunftmobil“ (etwa auf focus.de, stern.de und sevenload) seinen Geschäftsführer Daniel Dettling als Gastautor zu Bahn-Themen in der „Financial Times Deutschland“ und „Capital“ unterbrachte. Dettling selbst will zu den Vorwürfen gegen berlinpolis keine Stellung mehr nehmen. Und die „FTD“ stellte inzwischen klar, dass sie Dettlings Texte 2007 nicht gedruckt hätte, hätte sie bereits damals von seiner Verbindung zur Bahn gewusst. Übrigens: Zukunftmobil.de und der gleichnamige User wurden inzwischen deaktiviert. Am 29. Mai. Das Internet kann grausam sein. (fb)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt