Please wait...
News / Social-Media-Guideline empfiehlt: Sei nett im Web
Der Social-Media-Auftritt wird in Regeln gegossen
27.10.2011   News
Social-Media-Guideline empfiehlt: Sei nett im Web
 
Immer mehr Unternehmen geben ihren Mitarbeitern Regeln für das Verhalten im Social Web an die Hand. Ausschnitt Medien-beobachtung nahm sich 55 dieser Guidelines zur Analyse vor Allein in Deutschland besitzen circa 20 Millionen Menschen ein Profil bei Facebook, rund 31 Millionen schauten im Juli bei Youtube vorbei und mehr als 500.000 twittern regelmäßig. Im Business-Netzwerk Xing sind fünf Millionen Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv.
Die intensive private wie berufliche Nutzung von Social Media nimmt Ausschnitt Medienbeobachtung zum Anlass, 55 öffentlich verfügbare Guidelines zu analysieren, mit denen Organisationen die Social-Web-Aktivitäten ihrer Mitarbeiter auf Linie bringen wollen. Die Unternehmen wünschen sich demnach den Auftritt ihrer Angestellten im Social Web ehrlich, authentisch, respektvoll, höflich und transparent. Häufig werden die Mitarbeiter aufgefordert „ihren gesunden Menschenverstand“ einzusetzen. Rund 53 Prozent der Unternehmen geben eindeutige Inhaltsempfehlungen. Fast zwei Drittel der Guidelines sind bindend für Arbeitnehmer. Ebenfalls mehr als 60 Prozent bitten ihre Mitarbeiter um Identifikation im Netz und wünschen keine öffentlichen Kommentare zu den Guidelines. Ein Drittel droht bei Nichtbeachtung mit Konsequenzen bis hin zur (rechtlich fragwürdigen) Kündigung.
Gut 30 Prozent der Unternehmen, allen voran Non-Profit-Organisationen, begrüßen es ausdrücklich, wenn ihre Mitarbeiter in den sozialen Netzwerken aktiv sind. Unter ausschnitt.de/socialmediaguidelines ist die Inhaltsanalyse abrufbar.(jk)
Foto:

Magazin & Werkstatt