Please wait...
News / ZEHN FRAGEN AN …
Florian Baum wurde 1978 geboren. In Tübingen studierte er Rhetorik und Soziologie. Von 2003 bis 2004 arbeitete er an der Frauenakademie Ulm als Soziologiedozent. Danach wechselte er als wissenschaft-licher Angestellter an das Kommunikations- und Informationszentrum der Universität Ulm. Vor seinem Antritt als Leiter Unternehmenskommunikation bei der Drogeriemarktkette Schlecker im Juni 2007 legte er einen Auslandsaufenthalt in Kamerun ein. Seit Ende 2010 setzt er bei Schlecker mit der Agentur komm.passiondie gemeinsam entwickelte Strategie „Fit for Future“ um.
27.10.2011   News
ZEHN FRAGEN AN …
 
1. Welche Qualitäten sollte ein Leiter Unternehmenskommunikation haben?<br/> Profunde Allgemeinbildung und sprachlicheVirtuosität, hohes Durchhaltevermögen, ein dickes Fell und diplomatisches Geschick<br/> <br/> 2. Was ist Ihr größter beruflicher Erfolg?<br/> Mein Beitrag dazu, dass sich Schlecker kommunikativ öffnet und sichals Marke neu positioniert<br/> <br/> 3. Worin sehen Sie derzeit Ihre größte berufliche Herausforderung?<br/> Diereal stattfindendeÖffnung von Schleckerin einen nachhaltig positivenImagewandel zu überführen<br/> <br/> 4. Welche Kommunikationsleistung hat Sie am meisten beeindruckt?<br/> Die weitgehend erfolgreiche Kampagne der Versicherungswirtschaft, der demografische Wandel mache die gesetzliche Rentenversicherung obsolet und private Vorsorge sei dieLösung<br/> <br/> 5. Welches (Trend-)Thema halten Sie in diesen Tagen für überbewertet?<br/> DieFixierung auf vermeintlich objektiveRankings, Kennzahlen undMessbarkeit – mehr Information bedeutet nicht unbedingt mehr Handlungskompetenz.<br/> <br/> 6. Welches ist Ihr Lieblingsclaim/-slogan?<br/> „reduce to the max“ (smart) – Zen meets Stoa meets Epikur meets Ökologie, und das in vier Wörtchen…!<br/> <br/> 7. Für welche(s) Marke/Unternehmen/Produkt würden Sie gern einmal tätig werden?<br/> Für jedes Unternehmen, das – wie Schlecker –eine ganz eigenePR-Herausforderung bereithält<br/> <br/> 8. Vor welcher Kollegin/welchem Kollegen haben Sie besonderen Respekt und warum?<br/> Der Audi-Unternehmenskommunikationist es in langfristigkonsequenter PR-Arbeit seit den 1980er- Jahrengelungen, das Image der Marke innerhalb von etwa 20Jahrennachhaltig komplett zu drehen.<br/> <br/> 9. Über welchen Komiker/Humoristen können Sie lachen?<br/> Über den Karikaturisten Horst Haitzinger und die Kabarettisten Volker Pispers und Georg Schramm<br/> <br/> 10. Bitte ergänzen Sie. „Wenn ich einen Wunsch frei hätte …<br/> … wäre der junge Hunter S. Thompsonals persönlicher Coach was Feines!“<br/>

Magazin & Werkstatt