Please wait...
News / Da geht doch noch was
Birte Bühnen, Redakteurin
27.10.2011   News
Da geht doch noch was
 
Man mag es glauben oder nicht: Vier von fünf Unternehmen, genauer gesagt 83 Prozent, haben „bisher keinerlei Misserfolge“ bei ihrem Social- Media-Engagement erlebt. Was steckt dahinter: Selbsttäuschung? Gute Berater? Oder einfach die Tatsache, dass die Mitglieder des Bundesverbands Digitale Wirtschaft, die der Verband für seine Befragung „Social Media in Unternehmen“ zu Rate gezogen hat, einfach ein glücklicheres Händchen für die Kommunikation im Social Web haben, als so mancher Konsumgüterproduzent mit seinem riesigen, aber viel zu trägen PR-Apparat?<br/> <br/> Ganz gleich, was zu diesem Ergebnis geführt hat und wie inflationär dem Einzelnen der Gebrauch mancher Vokabel erscheinen mag: Die Kommunikationsbranche hat längst noch nicht alle Möglichkeiten der Social Media ausgereizt. Das liegt nur zum Teil an zögerlich agierenden Auftraggebern. Die meisten haben die Notwendigkeit einer offenen, zeitnahen Kommunikation erkannt, trauen sich aber nicht, ihr längst überholtes Informationsmonopol aufzugeben. Nein, es liegt sicherlich auch an der Beraterschar selbst. <br/> <br/> Wenn sich sogar Berufseinsteiger – potenzielle Digital Natives – aktuellen Erhebungen zufolge ungenügend für die Herausforderungen der Echtzeitkommunikation gewappnet fühlen – spätestens dann ist es an der Zeit, die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen nicht nur zu hinterfragen, sondern auch schleunigst zu verbessern. Deshalb hat der PR Report das Thema „Karriere 2012“ in einem Sonderheft aufgegriffen, das dieser Ausgabe beiliegt.<br/>
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt