Please wait...
News / fischerAppelt verliert seinen Berliner Kopf
Lars Cords
03.10.2011   News
fischerAppelt verliert seinen Berliner Kopf
 
Lars Christian Cords, Managing Director von fischerAppelt, relations und Leiter des Berliner Standortes, an dem die „Föderation der Ideen“ mit ihren PR-, Werbe- und Digital-Bereichen aktiv ist, verlässt das Unternehmen. Neuer Standortleiter in Berlin ist ab sofort Marius Voigt. Das teilte die Agenturgruppe am späten Freitagnachmittag mit.
Voigt ist seit 2004 bei fischerAppelt. Der 38-Jährige hatte sich zuletzt als Etatdirektor für integrierte Werbe- und PR-Kampagnen in Berlin verdient gemacht. „Der Berliner Standort steht für starke Multichannel-Kampagnen wie ‚be berlin’ und ‚Pack Dein Studium. Am besten in Sachsen.’. In diesem Bereich kann Marius Voigt seine langjährigen Erfahrungen in der integrierten Zusammenarbeit innerhalb der Föderation der Ideen voll ausspielen“, sagt Vorstand Andreas Fischer-Appelt.
Wohin es Cords zieht, ist offenbar zunächst ein Geheimnis. Offiziell bleibt Cords der Gruppe noch „bis Ende April 2012“ verbunden. Der langjährige fischerAppelt-Manager, auf dessen Konto Kampagnen wie „Du bist Deutschland“ und „Partner für Innovation“ gingen, hatte unter anderem den Standort Düsseldorf mit aufgebaut. Das Berliner Büro übernahm Cords im Jahr 2007, nachdem es dort zuvor Wechsel und Vakanzen in der Standortleitung gegeben hatte, und baute die Position als eine der führenden Agenturen in der Hauptstadt aus. (sv)

Magazin & Werkstatt