Please wait...
News / Blogs für Landespolitik-Journalisten fast irrelevant
Andreas Elter
31.08.2011   News
Blogs für Landespolitik-Journalisten fast irrelevant
 
Der partizipative Journalismus über Blogs hat in Deutschland noch kaum Einfluss auf die Medien. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) über die politische Berichterstattung deutscher Zeitungen im Wahljahr 2011.
Vor der Landtagswahl am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern belege eine erste Auswertung von fünf der insgesamt sieben Landtagswahlen des Jahres zudem eine hohe journalistische Qualität der regionalen Printmedien, teilte die Hochschule mit.
Von den 1.679 untersuchten Artikeln in 17 lokalen, regionalen und überregionalen Zeitungen sowie von sechs Blogs zwei Wochen vor und nach den Landtagswahlen von Hamburg, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bremen weisen fast 94 Prozent keinen Bezug zu Internetangeboten auf.
Auch die ausgewertete Berichterstattung der führenden Blogs in den Bundesländern habe keinen nennenswerten Einfluss auf die Blätter gehabt. Zudem konnten die Forscher um Professor Andreas Elter in einigen Ländern gar keine regional bedeutsamen Social Media-Formate ermitteln.
Der politischen Berichterstattung in den untersuchten Tageszeitungen attestieren die Forscher jedoch eine "gute" Qualität. 
Nach den letzten beiden Landtagswahlen des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin soll eine Gesamtauswertung der Analyse publiziert werden.

Magazin & Werkstatt