Please wait...
News / Murdoch holt Edelman-Rat
10. Juli: „The World’s Greatest Newspaper“ ist dann mal weg
28.07.2011   News
Murdoch holt Edelman-Rat
 
Während die Abhöraffäre international für Schlagzeilen sorgt, lässt sich der Murdoch-Konzern von Edelman beraten, und Ex-Redakteure versuchen offenbar bislang vergeblich, zur PR zu wechseln. Am 12. Juli, rund zehn Tage nach Bekanntwerden des Abhörskandals um das eingestampfte Boulevardblatt „News of the World“, hat Rupert Murdochs Konzerntochter News International das Engagement von Edelman für PR und Lobbying verkündet. Wie Edelmans Europachef Robert Phillips dem „Guardian“ verriet, stand die Agentur dem Konzern bereits seit 20. Juni mit „ad hoc“-Beratung zur Seite. Die Agentur arbeitet seither für das neu eingerichtete „Management and Standards Committee“ der Konzerntochter, dem General Manager Will Lewis, Corporate Affairs Director Simon Greenberg und General Counsel Jeff Parker angehören. Edelman berichtet an Lewis, der 2010 zu News International kam und im Abhörskandal als unverdächtig gilt, da die fraglichen Vorgänge länger zurückliegen. Bei Edelman sind Alex Bigg und Jamie Lundie für die Murdoch-Firma zuständig, die „The Times“, „The Sun“ und „The Sunday Times“ herausgibt. Während News International den meisten „News of the World“-Redakteuren neue Jobs anbieten will, berichten PR-Agenturen (darunter auch Edelman) und Personalberater von Anfragen von Mitarbeitern des Skandalblattes, die sich um eine neue Perspektive in der PR bemühen. Die Berater beurteilen deren Erfolgsaussichten wegen der „toxischen“ Reputation des Blattes und des überlaufenen Marktes aber skeptisch, schreibt die „PR Week“.(hds)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt