Please wait...
News / Kommunikationsverband startet erstes Klappe PR Filmfestival
23.05.2011   News
Kommunikationsverband startet erstes Klappe PR Filmfestival
 
Als Orientierungshilfe sei das neue PR Filmfestival gedacht, sagt Katharina Stinnes, Geschäftsführerin des Kommunikationsverbandes aus Hamburg, der den Wettbewerb gemeinsam mit dem Münchner Versicherungskonzern Allianz Deutschland initiiert hat.
Der Wettbewerb soll zeigen, wie „Inhalte und Ideen mit den Stilmitteln der PR-Kommunikation transportiert“ werden können, heißt es in einer Mitteilung. Im Hauptwettbewerb können Agenturen, Unternehmen, Produktionsfirmen, Institutionen und Freiberufler alle PR-Filme einreichen, die von Januar bis Dezember 2011 in der Öffentlichkeitsarbeit und der Unternehmenskommunikation öffentlich eingesetzt worden sind. Die Einreichungsgebühr beträgt 250 Euro pro Film, bei Serien mit bis zu fünf Beiträgen 500 Euro. Die Bewerbungen um den PR Film Förderpreis, der sich vor allem an Studierende, Nachwuchsregisseure und Volontäre richtet, sind kostenfrei. Das Motto lautet Persönliches Risikomanagement rund um Auto und Straßenverkehr.
In der Jury sitzen unter anderem Christian Weishuber, Pressesprecher der Allianz Deutschland AG, Carl-Eduard Meyer, Geschäftsführer der dpa-Tochter news aktuell, Google-Sprecher Stefan Keuchel, Faktor 3-Vorstand Sabine Richter und Bernhard Fischer-Appelt, Vorstand der Fischer Appelt AG.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt