Please wait...
News / Pitchgewinner
Fotovoltaik: Ein Geschäftsfeld des MSL-Kunden Underwriter Laboratories
23.05.2011   News
Pitchgewinner
 
Die MSL Group setzt sich in den USA gegen Cramer-Krasselt und GolinHarris durch – zwei mehrjährige Etathalter.
Mit zwei wichtigen Etat-Gewinnen in den USA belegt das globale PR- und Event-Netzwerk MSL Group, dass sich die Neuausrichtung der Agenturstrategie langsam auszuzahlen scheint. 2009 war die Gruppe durch eine Fusion der Agenturmarken MS&L, Publicis Consultants und Publicis Events entstanden. Sie beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter an 83 Standorten weltweit.
Als neue Hausagentur des Matratzenherstellers Sealy hat die MSL Group Cramer-Krasselt aus Chicago abgelöst. Die Agentur hatte die PR und Werbung des Bettenproduzenten seit November 2007 betreut und war in der dem Wechsel vorausgegangenen Wettbewerbspräsentation nicht noch einmal angetreten. Den Pitch bestritt die MSL Group gemeinsam mit ihrer Schwesteragentur Leo Burnett, die auch den neuen Claim der Produktlinie Posturepedic „Whatever you do in bed, Sealy supports it“ kreiert hat. Die Federkernmatratze steht zunächst im Mittelpunkt der PR-Arbeit, die auf klassische und Social Media-Kanäle ausgerichtet sein wird. Hinzu kommen Präsentationen auf Leitmessen der Möbelindustrie. Der neue Claim macht deutlich, dass MSL Sealy nicht nur als Anbieter rückenschonender Produkte positionieren will, sondern auch als Lifestyle-Marke. Hier setzte die PR-Strategie an, sagte Joan Cetera, Leiterin der Consumer-Practice der MSL Group, gegenüber „PR Week“. MSL ist darüber hinaus für alle übrigen Sealy-Marken zuständig.
Seit Mai betreut die Gruppe zudem die weltweite PR des Produkttesters und Zertifizierers Underwriters Laboratories (UL). Wie „PR Week“ aus Wirtschaftskreisen erfahren hat, soll der Etat im mittleren siebenstelligen Bereich liegen. In den vergangenen drei Jahren war GolinHarris zuständig gewesen. Gute Erfahrungen hatte UL mit der MSL Group durch das Consumer Marketing in Nordamerika gesammelt. Die Gruppe war dort unter anderem für das Social Media-, Media- und Online-Anzeigen-Geschäft verantwortlich. Die Agentur soll nun vor allem integrierte Konsumenten-Kampagnen entwickeln. Die „Alles aus einer Hand“-Strategie der Agentur, die Kommunikation, Marketing und Digital-Leistungen bietet, hat ihr zumindest als Türöffner bereits geholfen. Bei der B-to-B-Kommunikation will UL weiterhin mit einer ganzen Reihe von Agenturen zusammenarbeiten.(bb)
Foto: obs/Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Magazin & Werkstatt