Please wait...
News / Textquellen im Netz oft unklar
22.03.2011   News
Textquellen im Netz oft unklar
 
Im Internet verweisen nur wenige Nutzer von Pressemitteilungen auf die Quelle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Resonanzanalyse, die das Fachgebiet PR und Technikkommunikation an der Technischen Universität Ilmenau gemeinsam mit der Münchner Agentur scrivo Public Relations erstellt hat. Dazu wurden 32 Pressemitteilungen und deren Resonanz im Internet auf 6.647 Webseiten untersucht. Nur fünf Prozent der 400 Verwertungen enthielten einen direkten Bezug zum Ursprungstext per Hyperlink. 51 Prozent verwiesen auf die Originalmitteilung, ohne einen Link dazuzustellen. 26 Prozent gaben gar keine Quelle an. Immerhin 18 Prozent der untersuchten Seiten verwiesen auf die Website der herausgebenden Organisation. Das zeige, dass Pressemitteilungen im Internet nicht allein zur Generierung von Berichterstattung genutzt werden können, sondern auch zur Kundengewinnung und zum Vertrieb, sagt scrivo-Mitinhaberin Nadine Anschütz.(bb)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt