Please wait...
News / ZEHN FRAGEN AN …
Hartwig von Saßleitet die Kommunikation bei der Deutschen Messe Hannover. Zugleich ist der 43-Jährige Pressesprecher der Computermesse CeBIT, die vom 1. bis 5. März stattfindet. Seine Karriere begann von Saß nach einem Studium der Politikwissenschaften, Geschichte und Soziologie an der Universität Hannover als Redakteur bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Hamburg und Hannover. 2004 wechselte er als Pressesprecher zur Volkswagen AG nach Wolfsburg. Seit September 2007 ist von Saß bei der Deutschen Messe AG in Hannover beschäftigt.
17.03.2011   News
ZEHN FRAGEN AN …
 
1. Welche Qualitäten sollte ein Pressesprecher haben?
Ein Pressesprecher sollte journalistischund unternehmerisch denken können,netzwerken und schnell sein.

2. Was ist Ihr größter beruflicher Erfolg?
Antworten auf Ihre zehn Fragen zu finden

3. Worin sehen Sie derzeit Ihre größte berufliche Herausforderung?
Den Medien zu erklären, dass die Gesamtbesucherzahl einer Messe – etwa der CeBIT – nicht das relevante Erfolgskriterium ist, sondern zahlreiche andere Faktoren eine viel größere Rolle spielen.

4. Welche Kommunikationsleistung hat Sie am meisten beeindruckt?
Wie meine Kinder die Sprache entdeckt haben

5. Welches (Trend-)Thema halten Sie dieser Tage für überbewertet?
Die Aufregung um die Verspätung derDeutschen Bahn – ich bin und bleibe Bahn-Fan.

6. Welches ist Ihr Lieblingsclaim/-slogan?
Es gibt zwei: „Sie baden gerade Ihre Hände drin...“ (Palmolive) und „Wer wird denn gleich in die Luft gehen...“ (HB)

7. Für welche(s) Marke/Unternehmen/Produkt würden Sie gern einmal tätig werden?
„Sesamstraße“ oder „Die Sendung mit der Maus“

8. Vor welcher Kollegin/welchem Kollegen haben Sie besonderen Respekt und warum?
Vor jedem guten Journalisten, der seinen Job beherrscht – weil es angesichts von Informationsflut immer wichtiger wird, das Wesentliche vom Belanglosen zu trennen (was leider immer seltener gelingt...).

9. Über welchen Komiker/Humoristen können Sie lachen?
Ringelnatz. Bodo Wartke

10. Bitte ergänzen Sie. „Wenn ich einen Wunsch frei hätte ...
... hätten meine Lieblingshotels in Hamburg und Berlin immer mein Lieblingszimmerfür mich frei.“

Magazin & Werkstatt