Please wait...
News / Hochegger-Affäre um PR-Konzepte
17.03.2011   News
Hochegger-Affäre um PR-Konzepte
 
Die ehemalige Agentur des österreichischen Lobbyisten Peter Hochegger, HocheggerCom, soll einem Bericht des „Wirtschaftsblatts“ zufolge im Jahr 2002 zwei PR-Konzepte für die konkurrierenden Militärflugzeughersteller EADS und Gripen erarbeitet haben. Honorar: mindestens 4,8 Millionen Euro. Das dem Blatt vorliegende „Positionspapier zur weiteren Öffentlichkeitsarbeit für EADS“ nennt außer EADS unter anderen die Wirtschaftskammer Österreich und die Industriellenvereinigung als Auftraggeber. Beide Stellen zeigten sich der Zeitung zufolge überrascht von dieser Verbindung. Hochegger selbst meint sich zu erinnern, dass zu dem Konzept kein Auftrag zustande gekommen sei.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt