Please wait...
News / Rosam kauft BBC
Wolfgang M. Rosam betreibt eine der größten PR-Agenturen in Österreich/Foto: Wolfgang Rosam Change Communications
15.03.2011   News
Rosam kauft BBC
 
Der österreichische Lobbyist und Berater Wolfgang M. Rosam vergrößert wieder einmal seinen Wirkungskreis. Zum 1. August übernimmt er die Agentur Brandstätter Business Communications zu 100 Prozent.

„Nie ist Kommunikation wichtiger als in Zeiten des Change“, ist auf der Internetpräsenz von Wolfgang Rosam Change Communications zu lesen. Mit dem Kauf der Agentur Brandstätter Business Communications (BBC) kann der österreichische PR-Berater Wolfgang M. Rosam nun beweisen, was hinter diesem Slogan steckt. Wieder einmal muss man sagen. Denn der 53-Jährige scheint ein Meister darin zu sein, Veränderungen heraufzubeschwören. Erst im März 2009 war unter seiner Beteiligung Österreichs größte Kommunikationsgruppe, die Leading Advisors Group, bestehend aus sieben Agenturen mit insgesamt 90 Mitarbeitern, 100 Kunden und einem Nettohonorar-Volumen von 60 Millionen Euro, aus der Taufe gehoben worden.
Nun folgt also die hundertprozentige Übernahme von BBC. Bislang hatte die Agentur Helmut Brandstätter gehört (51 Prozent). Der ehemalige n-tv-Geschäftsführer soll von August an als Chefredakteur beim „Kurier“ für die mediale Erneuerung der Zeitung sorgen. Die Anteile der weiteren Beteiligten – der österreichischen Agentur Ecker & Partner (14 Prozent) sowie der Düsseldorfer Agentur Deekeling Arndt Advisors (zehn Prozent) – übernahm der bislang mit 25 Prozent an BBC beteiligte Rosam gleich mit. Durch diesen Schritt dürfte sich auch das Machtgefüge innerhalb der Leading-Gruppe leicht zugunsten Rosams verschoben haben. Helmut Brandstätter war mit BBC zu zehn Prozent an dem Zusammenschluss beteiligt. Für seine eigene Agentur besitzt der Chefredakteur in spe übrigens kein Rückkaufrecht seiner Anteile.
An der BBC-Aufstellung soll sich zunächst nicht viel ändern: Mitarbeiter und Kunden bleiben dem Unternehmen „erhalten“. Das hatte Brandstätter bereits Ende April, nachdem bekannt geworden war, dass er „Kurier“-Chef werden würde, auf seinem Blog geschrieben. Mit Rosam einigte er sich nun wohl darauf, dass Bettina Pepek (40) weiterhin die BBC-Geschäfte leiten wird. Hinzu kommt jetzt Bernhard Krumpel (38), bisher Senior Consultant in Rosams Change-Agentur.
Brandstätter kommentierte die Transaktion gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA als „logischen Schritt“. Beide Agenturen passten perfekt zueinander. Rosam kündigte an, mit BBC weiter expandieren zu wollen. (bb)

Magazin & Werkstatt