Please wait...
News / Betrug an Henkel: Von Bargen gesteht
14.03.2011   News
Betrug an Henkel: Von Bargen gesteht
 
Kai von Bargen, ehemaliger Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation des Konsumgüterkonzerns Henkel, hat vor dem Düsseldorfer Landgericht gestanden, am Millionenbetrug gegen seinen Ex-Arbeitgeber beteiligt gewesen zu sein. Allerdings sieht der 43-jährige ehemalige Radiomoderator sich auch als Opfer: Der kurz vor Prozess- beginn verstorbene Willi L. sei die treibende Kraft gewesen, der ihn in den „Strudel krimineller Energie“ gezogen habe. Gemeinsam mit einem Dritten, dem inzwischen ebenfalls geständigen Kaufmann Thomas H., sollen die drei Täter Millionenforderungen gegen Henkel erfunden haben. Von Bargen droht nun eine mehrjährige Haftstrafe.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt