Please wait...
News / Unter Strom: BDEW und Vattenfall
Das Vattenfall-Braunkohlekraftwerk Schwarze Pumpe (Foto: Vattenfall)
22.02.2008   News
Unter Strom: BDEW und Vattenfall
 

Eins immerhin ist sicher beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW): Auf der Mitgliederversammlung am 18. und 19. Juni wird ein neuer Präsident gewählt. Bis dahin muss sich entscheiden, ob Ex-McKinsey-Chef Jürgen Kluge (54) als Kandidat antritt. Hinter ihm und dem Konzept des hauptberuflichen Präsidenten („Mr. Strom“) stehen die vier Branchenriesen Eon, EnBW, RWE und Vattenfall. Ein Treffen der Konzerne mit Kluge ist für den 28. Februar angesetzt.

Gegen dieses Konzept, von dem sich die Initiatoren einen besseren Draht zur Öffentlichkeit und in die Politik erhoffen, stehen die kleineren Mitglieder des 2007 aus den Wasser- und Energieverbänden fusionierten BDEW. Sie warnen vor der Außenwirkung eines Alleingangs der Großen. Bislang leiten die beiden Niedersachsen Werner Brinke (Vorstandschef EWE AG, Oldenburg) und Michael G. Feist (Vorstandschef Stadtwerke Hannover AG) den Verband gemeinsam als ehrenamtliche Präsidenten.
Bei einem der Großen, Vattenfall, sind zwei Entscheidungen bereits gefallen. Erstens: Nachfolger von Konzernsprecher Johannes Altmeppen, der im Juli 2007 im Zuge der Krümmel-Krise seinen Hut nehmen musste, ist Martin May. Der 40-Jährige hatte seit 2003 die Media Relations in der Vattenfall-Zentrale in Stockholm verantwortet. Zweitens: Die umstrittene „Klimaakademie“ will Vattenfall fortsetzen. Unter diesem Label ziehen Vattenfall-Berater durch Schulen und halten Vorträge zum Thema Klimaschutz. Der Vorwurf: Vattenfall nutze die schlechte Ausstattung der Schulen, um Schüler zu indoktrinieren. „Dabei wird übersehen, dass es sich um freiwillige Kooperationen der Schulen handelt“, verteidigt Sprecherin Geraldine Schroeder das Programm. „Wir stehen inhaltlich weiter dazu, aber werden nicht als neutral wahrgenommen. Damit müssen wir leben.“ Der Konzern behalte sich eine Antwort auf die Vorwürfe offen. (fb)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt