Please wait...
News / Public Affairs: Lanxess verstärkt den Dialog
Johannes Neukirchen
13.01.2011   News
Public Affairs: Lanxess verstärkt den Dialog
 

Lanxess, der Leverkusener Konzern für Spezialchemie, hat seine politische Kommunikation ausgeweitet.

Am 20. Januar soll die Berliner Repräsentanz ein neues Büro beziehen. Bisheriger und künftiger Leiter des Public Affairs-Büros wird Johannes Neukirchen sein. Unterstützung erhält er künftig von Benjamin Simonic, der vom Verband der Chemischen Industrie zu Lanxess gewechselt ist.
Auch international sucht der Konzern verstärkt den Dialog mit Vertretern aus Politik und Gesellschaft. Für das Frühjahr ist die Eröffnung eines eigenen Büros in Brüssel geplant. Der dortige Repräsentant wird der bisherige „Focus“-EU-Korrespondent Stefan Borst werden.
Die Gesamtverantwortung für den Bereich Public Affairs liegt bei Christoph Sieder, Leiter der Lanxess-Unternehmenskommunikation.
Inhaltlich will sich der Konzern vor allem den Feldern umweltschonende Produktions- und Prozessinnovation, Entwicklung der Rohstoff- und Energiemärkte sowie Arbeitsmarkt und Bildungspolitik widmen.

Magazin & Werkstatt