Please wait...
News / Sebastian Lorff-Kossow ist tot
Unverwechselbar: "LK"
23.12.2010   News
Sebastian Lorff-Kossow ist tot
 

Von 1982 bis 1999 war er Verleger, rasender Reporter und Spiritus Rector des Nachrichtendienstes PR Report, aus dem später das Magazin für die PR-Wirtschaft werden sollte: Der PR Report trauert um seinen langjährigen Herausgeber Sebastian Lorff-Kossow (Foto), der in der Nacht vom 20. zum 21. Dezember 2010 verstorben ist. „LK“ (auch SLK oder LoKo), wie ihn Vertraute und Kritiker respektvoll nannten, starb wenige Tage nach seinem 81. Geburtstag, wie aus seinem Umfeld verlautete.

Sebastian Lorff-Kossow hatte den PR Report Anfang der Achtziger von Lutz Böhme übernommen und den damals „Gelben Dienst“ als investigatives Leitmedium für eine seinerzeit exorbitant aufstrebende Branche weiter entwickelt. Wie kein anderer kannte und begleitete „LK“ die Protagonisten mehrerer Generationen von PR-Schaffenden: von der Ära der Gründerväter der Unternehmens- und Organisationskommunikation im Nachkriegsdeutschland  bis zum Boom der PR-Agenturen in den Neunzigern.

Ende 1999 verkaufte Lorff-Kossow den PR Report an Haymarket, um sich fortan mit ungebrochener Schaffenskraft, bemerkenswertem Elan und seiner unverwechselbar gelebten Interpretation kaufmännischer Integrität eigenen Projekten zuzuwenden. Bis ins hohe Alter hinein war Sebastian Lorff-Kossow ein geschätzter Ansprechpartner, ein jung gebliebener freundschaftlicher Ratgeber für jene, die unter den Vorzeichen eines veränderten Medienmarktes in seine Fußstapfen traten und auf seine Leistungen aufbauen durften.

Sebastian Vesper
(Chefredakteur PR Report 1997 bis 2009)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt