Please wait...
News / Multifunktionshalle statt Hallenhandball
28.09.2007   News
Multifunktionshalle statt Hallenhandball
 
Die Eurohypo AG beendet das Sponsoring der deutschen Handball-Nationalmannschaften zum Jahresende. Das teilte die Immobilientochter der Commerzbank jetzt in einer Meldung an Kunden und Fachmedien mit.
Der Vertrag mit dem Deutschen Handball-Bund (DHB) laufe planmäßig zum 31. Dezember aus. Die Zukunft des Handball-Sponsorings der Eschborner Bank, das alle Teams des DHB, also Männer, Frauen und Junioren, umfasst, war trotz eines positiven Fazits – der Bekanntheitsgrad des Instituts stieg deutlich – bis zuletzt offen (siehe PR Report 10/2007, Seite 38/39). Die Spezialbank, die vor nunmehr einem Jahr von der Frankfurter Großbank übernommen wurde, konzentriert sich in ihrer Kommunikationsstrategie künftig auf ihre Rolle als Gründungs- und Finanzierungspartner der neuen Berliner Multifunktionshalle „O2 World“, die sich derzeit im Bau befindet und im Herbst 2008 fertig gestellt sein soll. Nachdem das Privatkundengeschäft der Eurohypo zur Commerzbank gewandert ist und sich die Tochter ganz auf den B-To-B-Sektor beschränkt, soll dieses Engagement die Immobilienbank offenbar in die Lage versetzen, ihre Kunden zu ausgewählten Events in die neue Halle einzuladen. „Die geplanten zahlreichen und hochkarätigen Veranstaltungen an diesem neuen Berliner Veranstaltungsort werden 2008 eine bedeutende Rolle für das Marken- und das Kundenbeziehungsmanagement der Eurohypo spielen“, heißt es etwas gestelzt in der Meldung des Unternehmens. Öffentliche Awareness soll für die Eurohypo künftig keine Rolle mehr spielen. Dennoch wird Handball-Nationalcoach Heiner Brand während der Europameisterschaft im Januar 2008 in Norwegen das Logo der Bank am Kragen tragen. Ein bisschen Öffentlichkeitswirkung kann halt auch nicht wirklich schaden. (fb)

Magazin & Werkstatt