Please wait...
News / Müller-Milch weckt, was in Driever steckt
Driever: nach Chemie künftig Milch
10.08.2007   News
Müller-Milch weckt, was in Driever steckt
 
Es weht ein frischer Wind durch den Molkereikonzern von Theo Müller. Mit dem offiziell seit Anfang des Jahres amtierenden geschäftsführenden Gesellschafter Christoph Weiß an der Spitze gab das Unternehmen aus Aretsried beispielsweise im Frühjahr erstmals Gewinnzahlen bekannt. Und es verwundert letztlich nicht, dass sich die Unternehmensgruppe (Weihenstephan, Sachsenmilch) nun auch einen Bereich Corporate Communications zugelegt hat.
Dessen Führung wird Anfang September Ralph Driever übernehmen. Der 46-Jährige wird direkt an den CEO der Gruppe berichten.Driever hatte zuletzt den Konzernbereich Unternehmenskommunikation der Degussa AG in Düsseldorf geleitet. Der Essener Konzern RAG, den es an die Börse zieht, übernahm jedoch die vollständige Kontrolle über das Chemieunternehmen, ent-fernte es vom Börsenparkett und wandelte es in eine GmbH um. Im Zuge des Integrationsprozesses ist auch die Degussa-Unternehmenskommunikation in der RAG-Kommunikation aufgegangen – und damit Drievers Posten überflüssig geworden.Bei Müller-Milch wird Driever unter anderem vor der reizvollen Auf-gabe stehen, das Image des Konzerns, das nicht zuletzt durch den eigenwilligen Milchmann Theo Müller geprägt worden ist, zu verbessern. Zudem soll die Kommunikation die Aufmerksamkeit der Verbraucher wieder stärker auf das weiße Gold als Grundbestandteil der Produkte lenken. Zur Seite steht Driever die Agentur Pleon, die seit etwa einem Jahr für Müller-Milch tätig ist und mit Dirk Popp den Pressesprecher stellt.  (fo)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt